Internationaler Tag des Ehrenamtes!

Internationaler Tag des Ehrenamtes!

In Celle wohnen rund 70.000 Menschen. Doch leider kommt es auch in Celle zu Bränden, Unfällen und Unglücken. Im Fall der Fälle stehen über 450 engagierte und gut ausgebildete Feuerwehrfrauen und -männer EHRENAMTLICH bereit um ihren Mitmenschen in Not zu helfen und dies nicht nur in Celle sondern auch über die Grenzen der Stadt hinaus. Eine Berufsfeuerwehr gibt es in Celle, wie von vielen vermutet, übrigens nicht!

Mehr über unsere Arbeit erfahrt ihr unter www.feuerwehr-celle.de

Wir sind im Einsatz für Celle. Freiwillig. Ohne Ausnahme.

.

Weihnachtsbaum leuchtet über Celle

Weihnachtsbaum leuchtet über Celle

Weihnachtsbaum leuchtet über Celle – Übungsturm der Celler Feuerwehr wurde zum Christbaumständer!

Den wohl am höchsten aufgestellten und öffentlich sichtbaren Weihnachtsbaum der Residenzstadt findet man nun auf unserem Übungsturm im Herzog-Ernst-Ring. Pünktlich zum 2. Advent wurde der Baum auf der obersten Plattform des Turmes installiert und leuchtet in der Vorweihnachtszeit über die Dächer der Stadt.

Ein Dank geht an den OBI Baumarkt in Celle, für die Bereitstellung des Tannenbaums.

Eigentlich wird der rund 30 Meter hohe Übungsturm zur Aus- und Fortbildung genutzt. So können am Turm u. a. verschiedene Einsatzmöglichkeiten mit Drehleitern geübt, das Vorgehen in einem Treppenraum trainiert und das Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich geschult werden.

Abnahme der Jugendflamme 1

Abnahme der Jugendflamme 1

Herzlichen Glückwunsch zur Abnahme der Jugendflamme 1!

Am vergangenen Freitag war für zehn Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Celle-Hauptwache ein großer Tag. Denn es ging darum, die Jugendflamme der Stufe 1 zu erhalten.

Bei der Abnahme mussten die jungen Feuerwehrleute ihr Wissen rund um die feuerwehrtechnische Ausbildung unter Beweis stellen. So musste das richtige Absetzen eines Notrufs erklärt, ein Hydrantenschild gedeutet, die Bedienung eines Verteilers gezeigt, das Wissen über Schläuche wiedergegeben und drei Knoten angefertigt werden.

Im Anschluss erhielten alle die begehrte Auszeichnung! Wir sagen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im weiteren Feuerwehrleben!

Landesfeuerwehrverband Niedersachsen zu Gast in Celle!

Landesfeuerwehrverband Niedersachsen zu Gast in Celle!

Am vergangenen Freitag freuten wir uns, den Landesfeuerwehrverband (LFV) Niedersachsen im Feuerwehrhaus im Herzog-Ernst-Ring begrüßen zu dürfen. Hier veranstaltete der LFV die Siegerehrung im Wettbewerb „Mitgliederbeteiligung und Motivation in Zeiten von Corona“. Einen ausführlichen Bericht findet ihr unter:

https://www.lfv-nds.de/vielfalt-ist-unsere-staerke-deine…/

Allen Gewinnern sagen wir “Herzlichen Glückwunsch!”

Einsatzübung auf dem Flugplatz Celle-Arloh

Einsatzübung auf dem Flugplatz Celle-Arloh

Am Montagabend führte die Freiwillige Feuerwehr Scheuen eine Einsatzübung auf dem Gelände des Flugplatzes Celle-Arloh in Scheuen durch.

Um kurz nach 18 Uhr erfolgte die Alarmierung der Einsatzkräfte. Angenommen wurde ein Brand im Bereich des Treibstofflagers, eine Person wurde vermisst. Kurz nach der Alarmierung traf das erste Einsatzfahrzeug am Übungsort ein. Nach einer Erkundung der Lage ging unverzüglich ein Trupp zur Menschenrettung vor und konnte eine Person aus dem Treibstofflager retten. Parallel wurde die weitere Brandbekämpfung eingeleitet und durchgeführt.

Im Anschluss erfolgte eine kurze Nachbesprechung der Übung. Ein Dank geht an die Flugsportvereinigung Celle für die Unterstützung bei der Übung.

Einsatzübung in Bostel

Einsatzübung in Bostel

Am Dienstagabend führte die Freiwillige Feuerwehr Bostel eine Einsatzübung in einem ortsansässigen Alten- und Pflegeheim durch. Angenommen wurden ein Brand in einer Teeküche im 1. Obergeschoss des Gebäudes. Der Brandrauch hatte sich auf den angrenzenden Flur und vier Bewohnerzimmer ausgebreitet.

Nach einer ersten Erkundung ging unverzüglich ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in den betroffenen Bereich vor. Der künstlich verrauchte Bereich wurde durch den Trupp abgesucht. Schnell konnte eine betroffene Person, die durch eine Puppe simuliert wurde, aufgefunden und aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich gerettet werden. Im Anschluss erfolgte durch den Trupp die Brandbekämpfung in der Teeküche. 

Über einen zweiten Angriffsweg wurde die Evakuierung der weiteren betroffenen Zimmer durchgeführt. Hierbei wurde ein Augenmerk auf die besonderen Begebenheiten bei der Rettung von alten und pflegebedürftigen Personen gerichtet und entsprechende Rettungstechniken angewendet. So wurde u. a. eine Person in einer Matratze eingebunden und in einen sicheren Bereich verbracht. 

Zum Abschluss erfolgte eine kurze Nachbesprechung der Übung. 

 

 

Dachdecker spenden der Celler Feuerwehr

Dachdecker spenden der Celler Feuerwehr

Dachstuhlbrände gehören zu den schwierigen Herausforderungen für jede Feuerwehr, Schwindelfreiheit und geschickter Umgang mit Werkzeugen in großen Höhen, damit haben sowohl Feuerwehrleute als auch Dachdecker stets zu tun. Nicht selten sind daher Dachdecker auch gern gesehene Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr.

So hatte die Hauptwache der Freiwilligen Feuerwehr Celle besuch vom Dachdeckereinkauf Soltau, der seine Weihnachtsspende in diesem Jahr der Hauptwache überreichte, diesmal allerdings am Boden vor der Fahrzeughalle. Sollten Dachdecker Lust verspüren auch in der Freizeit in luftigen Höhen zu arbeiten, sind sie jederzeit herzlich willkommen. 

Foto: Bei der Spendenübergabe v . l. Ortsbrandmeister Müller und Herr Hopp vom Dachdecker-Einkauf Soltau e. G.

20 Jahre Feuerwehrhaus Neustadt/Heese!

20 Jahre Feuerwehrhaus Neustadt/Heese!

Vor zwanzig Jahren konnte die Celler Feuerwehr die Einweihung eines neuen Feuerwehrhauses am Wilhelm-Heinichen-Ring Ecke Fuhrberger Straße feiern. Hierbei handelte es sich nicht um einen Ersatzbau, sondern ein neues, zusätzliches Feuerwehrhaus. Ziel war die Anfahrt der Feuerwehr zum Einsatzort, aber auch die Wege der freiwilligen Helfer zum Feuerwehrhaus zu verkürzen. Ein Erfolgsmodell wie die Zahlen heute zeigen! Bis zur Einweihung wurden die Stadtteile Heese und Neustadt vollständig vom Feuerwehrhaus in der Innenstadt abgedeckt.

Jedoch handelt es sich bei dem Feuerwehrhaus um keine selbstständige Ortsfeuerwehr, sondern um eine Außenstelle der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache. Zugübergreifend fahren alle Feuerwehrleute aus der Umgebung ihre Einsätze aus dieser sogenannten Außenwache.

Der zweite Zug der Schwerpunktfeuerwehr hat hier seit der Einweihung sein zu Hause. Gegenwärtig sind am Standort Neustadt/Heese zwei LF 16/12, eine DLK 23/12 GL, ein TLF 3000 und ein MTW stationiert.

Tag der Sondereinheiten

Tag der Sondereinheiten

Celle. Am Samstag veranstalteten die Sondereinheiten der Stadtfeuerwehr Celle eine interne Informationsveranstaltung für die Mitglieder der neun Ortsfeuerwehren der Stadt. Ziel war es, interessierten Feuerwehrfrauen und -männern die Arbeit und Aufgaben der Sondereinheiten zu zeigen und über eine Mitgliedschaft zu informieren.

Die Stadtfeuerwehr Celle verfügt über insgesamt drei Sondereinheiten. 

  • Chemie- und Strahlenschutzzug und Dekon-Einheit:

Der Chemie- und Strahlenschutzzug der Feuerwehr Celle ist eine Sondereinheit der Stadtfeuerwehr. Er setzt sich aus Mitgliedern aller neun Ortsfeuerwehren der Stadt Celle zusammen. Stationiert ist der Chemie- und Strahlenschutzzug im Feuerwehrhaus Herzog-Ernst-Ring. Hier verfügt der Zug über einen speziellen Schulungsraum. Im Einsatzfall fahren die Mitglieder das Feuerwehrhaus im Zentrum der Residenzstadt an und besetzen hier, die der Sondereinheit zugewiesenen, Fahrzeuge. Als weitere Einheit besteht die Dekon-Einheit der Feuerwehr Celle, sie ist dem Chemie- und Strahlenschutzzug beigeordnet und unterstützt ihn im Einsatz. Durch die Mitglieder wird der Gerätewagen Dekon-P bedient.  

  • Tauchergruppe

Die Tauchergruppe der Feuerwehr Celle ist eine Sondereinheit der Stadtfeuerwehr. Sie setzt sich aus Mitgliedern aller neun Ortsfeuerwehren der Stadt Celle zusammen. Stationiert ist die Tauchergruppe im Feuerwehrhaus Herzog-Ernst-Ring. Hier verfügt die Gruppe über einen eigenen Schulungsraum. Im Einsatzfall fahren die Mitglieder das Feuerwehrhaus im Zentrum der Residenzstadt an und besetzen hier die der Sondereinheit zugewiesenen Fahrzeuge.

  • Führungsgruppe Einsatzleitung

Die zunehmende Anzahl von Großschadenereignissen der Vergangenheit hat jedermann vor Augen geführt,dass die Anforderungen an jeden Feuerwehrmann und jedes andere Mitglied im Katastrophenschutz enorm gestiegen sind. Und damit auch der Bedarf nach einer effektiven Führungsstrategie mit dem Ziel künftige Großschadenslagen besser beherrschen zu können. Eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen der administrativ-organisatorischen Verwaltungsorganisation und der operativ-taktischen Einsatzorganisation bis hin zu allen beteiligten Fachdiensten im Katastrophenschutz ist dabei unverzichtbar.
Die Führungsgruppe Einsatzleitung (FüGrEL) ist eine Sondereinheit der Stadtfeuerwehr Celle.
Sie dient der Stadt bzw. dem von ihr Beauftragten als Unterstützung bei operativ-taktischen Führungsmaßnahmen bei langandauernden, weiträumigen Gefahrenlagen bzw. Großschadenslagen. Bei Einsätzen außerhalb des Stadtgebietes stellt sie ihre Kommunikationsmittel zur Verfügung und unterstützt die örtliche Einsatzleitung bei der Logistik und Dokumentation.

 

Brennt Müllpressfahrzeug

Brennt Müllpressfahrzeug

Am 11. November um 15:44 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle zu einem brennenden Müllpressfahrzeug auf die Landstraße 240 zwischen den Stadtteilen Groß Hehlen und Scheuen alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit konnte durch ein Fahrzeug des Niedersächsischen Landesamtes für Brand- und Katastrophenschutz (NLBK), das zufällig an der Einsatzstelle vorbeifuhr, die Meldung bestätigt werden. Das Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 35 Tonnen war mit Altpapier beladen und brannte im Bereich der Fahrerkabine in voller Ausdehnung.

Durch die Kräfte des NLBK wurde unverzüglich die Brandbekämpfung eingeleitet und Absicherungsmaßnahmen getroffen. Im weiteren Einsatzverlauf erfolgte ein gemeinsamer Einsatz der Kräfte der Feuerwehr Celle und des NLBK, bis diese aus dem Einsatz ausgelöst werden konnten. Bei der Brandbekämpfung kam ein C-Rohr mit Schaumpistole sowie zwei Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Die Landstraße war während des Einsatzes voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Groß-Hehlen, Scheuen und Celle-Hauptwache, das NLBK, der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei.