NOTRUF 112 – Europäischer Lebensretter wird 30

NOTRUF 112 – Europäischer Lebensretter wird 30

Wie wichtig eine lebensrettende Notrufnummer werden kann, mussten in diesen Tagen viele Menschen erleben. Die Feuerwehr Celle weist deshalb aus Anlass des 30. Geburtstags des Euronotrufes 112 darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger in allen EU-Mitgliedstaaten und vielen weiteren Ländern Europas über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr, die Rettung und die Polizei erreichen können. Das ist vielen Menschen in Deutschland nicht bekannt, da in Deutschland die 112 schon 1948 in Nürnberg, 1952 in Hamburg und 1954 in Berlin und Stuttgart eingeführt und seit Mitte der 70er Jahren flächendeckend als Notruf verwendet wurde.

Es war dann kein Zufall, dass die deutsche Notrufnummer 112 zum Euronotruf wurde. Die dreistellige Notrufnummer 112 hatte technische Vorteile gegenüber kürzeren Notrufnummern. Und als die Europäische Konferenz der Verwaltungen für Post und Fernmeldewesen CEPT sich Mitte der 70er Jahre für eine Nummer entscheiden musste, war die 112 die Nummer mit der größten Bevölkerungszahl. Auf der Basis dieser Vorauswahl haben am 29. Juli 1991 die EG-Mitgliedstaaten beschlossen, die 112 als gemeinsame Notrufnummer einzuführen. Die Vorteile einer einheitlichen Nummer sind so groß, dass Großbritannien die 112 trotz des Brexits beibehalten hat. Für alle 112-Staaten gilt, dass Anrufende automatisch mit der nächstgelegenen 112-Notrufzentrale verbunden werden.

Neubau Feuerwehrhaus Westercelle

Neubau Feuerwehrhaus Westercelle

In den letzten Wochen wurden schon die ersten vorbereitenden Arbeiten durchgeführt. Nun geht es bald auch richtig los. Das Bauschild steht zumindest schon! In den nächsten Monaten wird im Stadtteil Westercelle an der Hannoverschen Heerstraße ein neues Feuerwehrhaus entstehen. Wir werden euch natürlich über den Baufortschritt auf dem Laufenden halten.

Und wer jetzt schon mehr erfahren möchte, findet über den folgenden Link die Ansichten der Planung: https://www.bothmerhuebner.de/feuerwehrwestercelle

Hinweise zur Flutkatastrophe

Hinweise zur Flutkatastrophe

Es ist für die meisten Menschen unvorstellbar, was uns die Bilder aus den Gebieten der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vermitteln. Heute erreichen uns neue Nachrichten aus Bayern und Sachsen wo es ebenfalls nach Starkregen zu Überschwemmungen kam. Viele Menschen haben alles verloren und viele Menschen möchten helfen!

Diese Hilfsbereitschaft freut uns sehr und auch bei uns gehen Anfragen ein. Wir möchten euch daher auf die Hinweise des Deutschen Feuerwehrverbandes verweisen, die ihr unter folgendem Link findet:

https://www.feuerwehrverband.de/aktuelles/

Westerceller Feuerwehr übt den Ernstfall in Fleischereibetrieb

Westerceller Feuerwehr übt den Ernstfall in Fleischereibetrieb

Am gestrigen Donnerstag führte die Ortsfeuerwehr Westercelle im Rahmen ihres Übungsdienstes eine Einsatzübung bei der Fleischerei Zimmermann durch. Es handelte sich um die erste Übung seit Lockerung der Bestimmungen zum Schutz vor dem Corona-Virus.

Angenommen wurde ein Feuer im Produktionsgebäude der Fleischerei. Ein Transporter war im Bereich der Anlieferung, nach einem medizinischen Notfall des Fahrers, mit dem Gebäude kollidiert. In Folge des Unfalls war es zu einem Feuer innerhalb des Produktionsgebäudes gekommen. Insgesamt wurden drei Personen vermisst. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter gingen mehrere Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Hier lag auch einer der Übungsschwerpunkte, so mussten die vorgehenden Atemschutztrupps die künstlich verrauchten Räume absuchen, die vermissten Personen auffinden und aus dem Gebäude retten.

Weiterer Übungsbestandteil war der Aufbau einer Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke, der Aufbau einer Riegelstellung mittels Hydroschild und die Brandbekämpfung.

Ein Dank geht an die Fleischerei B. Zimmermann die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die Ermöglichung der Übung.

Zeitreise! Großfeuer in der Burgstraße vor fünf Jahren!

Zeitreise! Großfeuer in der Burgstraße vor fünf Jahren!

Vor fünf Jahren am 01. Juli 2016 um 02.35 Uhr wurden wir mit dem Einsatzstichwort „Brennt Turnhalle“ in die Burgstraße im Stadtteil Blumlage alarmiert.Die Einsatzmeldung bestätigte sich schnell. Bereits bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle brannte die Sporthalle des Schulzentrums Burgstraße in voller Ausdehnung.

Ein stundenlanger Einsatz war die Folge. Zum damaligen Einsatzbericht kommt ihr hier:

Wasser marsch – für den Celler Kultursommer…

Wasser marsch – für den Celler Kultursommer…

… hieß es am Sonntag in der Celler Altstadt und unseren schönen Parks. Im Rahmen des Teilprojekts “Kultur allerorts” präsentieren sich über 80 Künstlerinnen und Künstler sowie Musikerinnen und Musiker. Um dem Ganzen auch einen festen Halt zu geben, befüllten wir an mehreren Standorten Wassertanks zum Beschweren von Traversen. So ist die Standsicherheit gegeben.