Danke Kai-Uwe!

Danke Kai-Uwe!

Heute endet die Amtszeit unseres Stadtbrandmeisters Kai-Uwe Pöhland. Kai-Uwe leitete unsere Stadtfeuerwehr 12 Jahre mit Herz und Verstand. Heute endet diese Zeit und wir sagen DANKE! Danke für 12 Jahre vollen ehrenamtlichen Einsatz, der das normale Maß ehrenamtlichen Engagements um ein Weites übersteigt.

Mit ganzem Herzen setzte sich Kai-Uwe für die Belange der Stadtfeuerwehr ein und vergaß nie, worum es geht, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt im Notfall die möglichst beste Hilfe bieten zu können und das Ehrenamt in vollem Umfang zu fördern. Das Ziel fest im Blick wurde der Weg natürlich auch mal steinig, mit wertvollen Gesprächen und konstruktiven Diskussionen steuerte Kai-Uwe das „große Löschfahrzeug Feuerwehr Celle“ zum Einsatzort.

Wir sagen Danke und freuen uns auf viele weitere Jahre mit Dir als „normalen Löschknecht“ in unseren Reihen!

.

Ausbildungsdienst Löschmittel bei der Ortsfeuerwehr Westercelle

Ausbildungsdienst Löschmittel bei der Ortsfeuerwehr Westercelle

Neben dem Wasser, welches wir auf unseren Fahrzeugen mitführen, stehen auch in der Ortsfeuerwehr Westercelle noch weitere Löschmittel zur Brandbekämpfung zur Verfügung:

“Aus diesem Grund haben wir uns in einem unserer letzten Dienste mit unseren Löschmitteln beschäftigt. Um individuell auf alle eingehen zu können, haben wir unsere Mannschaft in drei Gruppen aufgeteilt” berichtet der verantwortliche Gruppenführer Lars Schwarzenberger.  

Auf dem Bild erfolgt grade die Erklärung der fest verbauten Zumischeinrichtung an unserem neuen Löschgruppenfahrzeug. Dieses Fahrzeug wurde uns erst letztes Jahr übergeben und somit bestand noch nicht oft die Möglichkeit dieses zu üben.

“Ein Hauptaugenmerk wurde auf den Schaumangriff und die vorhandenen Kleinlöschgeräte mit unterschiedlichsten Löschmitteln gelegt. Hierzu sind wir auf das Gelände der Feuerwehrhauses im Herzog-Ernst-Ring gefahren, weil dort für die Stadtfeuerwehr ein Platz zur Verfügung steht, wo das ausgebrachte Löschmittel aufgefangen und im Anschluss fachgerecht entsorg wird”, so Schwarzenberger weiter.

Auf dem Bild wird der Umgang mit fest verbauten der Pulverlöschanlage besprochen.

“Zwei unserer Fahrzeuge verfügen über einen festeingebauten Schaummitteltank mit jeweils 120 Liter Schaummittel und eines sogar über eine 500 kg Pulverlöschanlage. Auch der Umgang mit dieser Technik muss regelmäßig besprochen und geübt werden, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt”. Erklärt Lars Schwarzenberg zum Abschluss.

Text: Lars Schwarzenberg (FF Westercelle)
Fotos: FF Westercelle

Leistungsmarsch der Feuerwehr Westercelle

Leistungsmarsch der Feuerwehr Westercelle

Stadtpokal ging nach Hustedt – Leistungsmarsch der Feuerwehr Westercelle!

Am vergangenen Samstag starteten bei herrlichem Spätsommerwetter 14 Gruppen beim Leistungsmarsch der Ortsfeuerwehr Westercelle. Auf einer Strecke von 12 Kilometern mussten die Mannschaften 11 Stationen absolvieren und im Team die Aufgaben meistern. Dabei war so manche knifflige Aufgabe, doch im Team fanden alle eine Lösung und waren mit viel Spaß und guter Laune dabei!

Zum Schluss wurde gespannt die Siegerehrung erwartet. Hierbei wurde auch der Stadtpokal vergeben, den Wanderpokal gewinnt die am besten platzierte Mannschaft der Stadtfeuerwehr Celle. Hierbei schafften es gleich zwei Ortsfeuerwehren der Stadt Celle auf das Siegertreppchen, so dass es bis zum Ende spannend blieb! Der dritte Platz ging an die Feuerwehr Bostel, der 2. Platz an die “Stiegel Freunde” und der 1. Platz und somit auch der Stadtpokal an die Feuerwehr Hustedt!

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und freuen uns auf die nächste Austragung in Hustedt!

Foto: FF Westercelle
www.feuerwehr-westercelle.de

Aufbaulehrgang Atemschutz *Video*

Aufbaulehrgang Atemschutz *Video*

CELLE: An diesem Wochenende absolvieren mehrere junge Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Celle den “Aufbaulehrgang Atemschutz” in den Räumlichkeiten der Celler Hauptwache. Bei diesem Lehrgang handelt es sich um eine Fortbildungsveranstaltung der Stadtfeuerwehr Celle für alle neuen Atemschutzgeräteträger der neun Ortsfeuerwehren der Residenzstadt. Ziel ist es das im Atemschutzgeräteträgerlehrgang des Landeskreises Celle erlernte Wissen zu vertiefen und um praktische Inhalte zu erweitern. So wird u.a. das Absuchen von Räumen, das Vorgehen im Innenangriff, Schlauchmanagement und die Rettung eines verunfallten Atemschutztrupps praktisch geschult. Die gemeinsame Ausbildung stellt zugleich eine einheitliche Ausbildung aller Atemschutzgeräteträger in den verschiedenen Ortsfeuerwehren der Stadt Celle sicher.

 

 

Ehrung verdienter Feuerwehrmitglieder durch die Stadt Celle

Ehrung verdienter Feuerwehrmitglieder durch die Stadt Celle

CELLE (LK Celle): Am 01. Februar bedankte sich die Stadt Celle bei verdienstvollen Feuerwehrmitgliedern in einer kleinen Feierstunde. Hierzu lud die Stadt Celle alle geehrten Mitglieder des Jahres 2016 sowie die Mitglieder, die im vergangenen Jahr in die Altersabteilungen gewechselt haben, in das Alte Rathaus der Residenzstadt ein. Hier begrüßte Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende im Beisein von Vertretern des Rates und der Verwaltung der Stadt die anwesenden Mitglieder der Ortsfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Celle. Insgesamt 41 Mitglieder der Stadtfeuerwehr wurden im letzten Jahr mit Ehrenzeichen des Kreis-, Landes- und Deutschen Feuerwehrverbandes sowie des Landes Niedersachsen ausgezeichnet oder wechselten von der Einsatzabteilung in die Altersabteilung. Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende verlas einzeln die verdienten Feuerwehrmitglieder und überreichte ihnen als Dank eine Münze der Stadt Celle. Im Anschluss klang die Feierstunde bei einem kleinen Imbiss und lockeren Gesprächen aus.

Geehrt wurden:

Ortsfeuerwehr Altencelle

Michael Demel (1. Hauptfeuerwehrmann) wurde als aktiver Feuerwehrmann 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens geehrt sowie Andreas Knoop (Hauptfeuerwehrmann) als aktiver Feuerwehrmann mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre. Eckhart Promoli (1. Hauptfeuerwehrmann) ist in die Altersabteilung gewechselt. Frank Behrbohm (Oberfeuerwehrmann) wurde als aktiver Feuerwehrmann 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens geehrt.

Ortsfeuerwehr Altenhagen

Gerhard Heine (Hauptfeuerwehrmann),  Siegfried Wolski (Oberfeuerwehrmann) und Martin Prüwer (Oberfeuerwehrmann) sind in die Altersabteilung gewechselt.

Ortsfeuerwehr Bostel

Hans-Martin Schaake (Brandmeister) ist in die Altersabteilung gewechselt.

Ortsfeuerwehr Garßen

Hans-Hermann Knoop (Brandmeister) sowie Joachim Meinert (Hauptfeuerwehrmann) sind in die Altersabteilung gewechselt.

Ortsfeuerwehr Groß Hehlen

Hermann Schünhoff (Hauptfeuerwehrmann), Mitglied der Altersabteilung, wurde 2016 für die 60-jährige Zugehörigkeit im Dienst des Feuerwehrlöschwesens mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Ortsfeuerwehr Hauptwache

Andreas Fahrenberg, Sven-Redelf Jacobi (beide Hauptlöschmeister), André Möllendorf und Rolf Schrader (beide Oberlöschmeister), Michael Knobel (Löschmeister), Petra Kruska (1. Hauptfeuerwehrfrau) sowie Heiko Reinholz (1. Hauptfeuerwehrmann)  wurden als aktive Mitglieder 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens geehrt.

Rudolf Schlehuber (Oberlöschmeister), Mitglied der Altersabteilung, wurde 2016 für die 40-jährige Zugehörigkeit mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Manfred Berger (Oberbrandmeister), Klaus Grove (1. Hauptfeuerwehrmann), Peter Rosenow (Hauptfeuerwehrmann) und Achim Stammwitz (Ehrenstadtbrandmeister der Stadt Celle) wurden als Mitglieder der Altersabteilung für die 50-jährige Zugehörigkeit im Dienst mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Sven-Oliver Niesner (Hauptlöschmeister) erhielt die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes. Günther Karass (Hauptfeuerwehrmann) wurde 2016 mit dem Feuerwehrehrenzeichen am Bande ausgezeichnet.

Anneke Hagedorn (Hauptfeuerwehrfrau), Jürgen Kaatz (Hauptlöschmeister) und Horst Sünnemann (Löschmeister) sind in die Altersabteilung gewechselt.

Ortsfeuerwehr Hustedt

Hans-Heinrich Kohrs (Brandmeister) wurde als aktiver Feuerwehrmann 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 40 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens geehrt sowie Heinz Lucius (Brandmeister), Mitglied der Altersabteilung, für 60-jährige Zugehörigkeit.

Ortsfeuerwehr Scheuen

Walter Strohschein und Horst Bondzio wurden als Mitglieder der Altersabteilung für 50-jährige Zugehörigkeit im Dienst des Feuerwehrlöschwesens mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Alexander Mill (Oberlöschmeister) wurde als aktiver Feuerwehrmann 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens geehrt.

Ortsfeuerwehr Westercelle

Anke Backhaus (Oberlöschmeisterin) wurde als aktiver Feuerwehrfrau 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens geehrt sowie Herr Bernhard Busche (Oberbrandmeister) als aktiver Feuerwehrmann 2016 mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 40 Jahre im Dienst des Feuerwehrlöschwesens. Peter-Andreas Moneke (Oberlöschmeister) ist in die Altersabteilung gewechselt.

 

Tauchergruppen üben Eistauchen

Tauchergruppen üben Eistauchen

Celle. Bei Minusgraden und geschlossener Eisdecke konnte heute die Tauchergruppe der Feuerwehr Celle die Tauchgruppen der Feuerwehren Hameln, Lehrte und Burgdorf auf dem Freibadgelände des Celler Badelandes in der 77er Straße begrüßen. Die idealen Übungsgegebenheiten nutzten die Taucher der Feuerwehren um das Eistauchen zu üben. Insbesondere junge Tauchanwärter sollten an die Besonderheiten beim Eistauchen herangeführt werden. Hierzu zählen u.a. die erschwerte Orientierung unter Wasser aber auch der Umgang mit der Technik. So darf zum Beispiel beim Auftauchen der Lungenautomat des Tauchers, über den der Taucher mit Luft versorgt wird, nicht aus dem Wasser ragen, da er außerhalb des Wasser einfrieren könnte. Über vier Einstiegsstellen stiegen mehrere Taucher in das große Schwimmbecken ein und tauchten unter der geschlossenen Eisfläche, die ein spontanes Auftauchen nicht ermöglichte. Während des gesamten Tauchganges waren die Taucher über eine Leine mit einem Leinenführer verbunden und konnten so festgelegte Kommandos und Signale austauschen. Zur Sicherheit standen erfahrene Taucher zur Verfügung, die die Tauchanwärter einwiesen und berieten. Für alle Beteiligten war es ein sehr lehrreicher, informativer und interessanter Vormittag im Celler Badeland.

Im Anschluss an das Eistauchen führte die Tauchergruppe der Celler Feuerwehr ihren Eisretter vor. Ein Taucher simulierte die eingebrochene Person. Vom Ufer ging ein Feuerwehrmann mit dem Eisretter vor. Auf diesem kann der Retter sich auf geschlossen Eisdecken aber auch auf freien Wasserflächen zum zu Rettenden bewegen und ihn gesichert auf den Eisretter ziehen. Vom Land werden Retter und Geretteter dann ans Ufer zurückgezogen.

Aus dem Außenwarmwasserbecken des Badelandes beobachteten viele Badegäste die Tätigkeiten der Celler Feuerwehr und bekamen gelegentlichen Besuch zum Aufwärmen der eingesetzten Taucher. Unser Dank gilt dem Celler Badeland, dass das Freibad zur Verfügung gestellt hat.