Gemeinsamer Ausbildungstag mit der Johanniter-Akademie!

Gemeinsamer Ausbildungstag mit der Johanniter-Akademie!

Heute hatten wir die Johanniter-Akademie Niedersachsen/Bremen aus Hannover zu Gast bei der Feuerwehr Celle. Die Auszubildenden des 3. Lehrjahrs zum Notfallsanitäter absolvierten einen gemeinsamen Ausbildungstag mit der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache. Ziel war es die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr zu vertiefen und den Auszubildenden einen praktischen Einblick in Einsatzmöglichkeiten und Technik der Feuerwehr zu vermitteln.

Ein Schwerpunkt der Ausbildung lag im Bereich technische Hilfe bei Verkehrsunfällen und dem Drehleitereinsatz zur Patientenrettung. Dies sind alltägliche Einsatzszenarien bei denen der Rettungsdienst und die Feuerwehr Hand in Hand arbeiten. Das erfahrene Ausbilderteam vermittelte in praktischen Übungen das Wissen an die Teilnehmenden, hierbei waren Fehler erlaubt und wurden im Nachgang besprochen und erörtert.

Für die Auszubildenden der Johanniter-Akademie wurden zusätlich zu den gemeinsamen Ausbildungsinhalten noch zwei weitere Stationen angeboten. Hier standen die Themen “Brennen und Löschen” sowie der Einsatz von technischem Gerät im Mittelpunkt.

Begleitet wurde der Ausbildungstag von Gästen der Ortsfeuerwehr Fuhrberg aus der Region Hannover.

.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Westercelle

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Westercelle

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßte Ortsbrandmeister Stefan Schmidt die Kameradinnen und Kameraden der Einsatz- und der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder, den stellvertretenden Stadtbrandmeister Martin Walter, Ortsbürgermeisterin Kathrin Fündeling und Herrn Jann Brüsting von der Verwaltung der Stadt Celle.

Traditionell berichtet der Ortsbrandmeister über die Ereignisse und Leistungen des vergangenen Jahres.

Ein besonderer Höhepunkt war der im April durchgeführte Tag der offenen Tür. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit das neue Feuerwehrgerätehaus in Augenschein zu nehmen. Im weiteren Verlauf seines Berichtes betonte Ortsbrandmeister Stefan Schmidt, dass die Motivation und Einsatzbereitschaft im gesamten letzten Jahr wieder extrem hoch war.

Eine kontinuierliche Vorbereitung für den Ernstfall ist unerlässlich. Bei 45 Ausbildungs- und Übungsdiensten waren die Aktiven der Ortsfeuerwehr gefordert. Darüber hinaus verrichten Kameraden zusätzliche Stunden bei den Diensten und Einsätzen der Sondereinheiten Tauchergruppe, Führungsgruppe Einsatzleitung und des Chemie- und Strahlenschutzzuges der Stadtfeuerwehr Celle.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister, Karsten Kruse, fasste das Einsatzgeschehen für 2023 zusammen. Die Ortsfeuerwehr Westercelle ist im Jahr 2023 zu 72 Einsätzen ausgerückt und hat dabei 1519 Stunden ehrenamtlich geleistet. Technische Hilfeleistungen, Entstehungs-, Mittel- und Großbrände mussten bewältigt werden. Die extreme Lage nach Weihnachten forderte die gesamte Ortsfeuerwehr, die zu zahlreichen Hochwassereinsätzen alarmiert wurde.

Jugendfeuerwehrwart Max Schütte berichtete über die geleisteten Dienste der Jugendfeuerwehr. Die 13 Jugendlichen und die drei Betreuer haben bei 12 Diensten insgesamt 469 Stunden geleistet. Im Anschluss gab Max Schütte einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Durch Ortsbrandmeister Stefan Schmidt und den stellv. Stadtbrandmeister Martin Walter wurden auf Grund ihrer Leistungen und der erfolgreichen Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen Marja-Alina Röse zur Oberfeuerwehrfrau, Konstatin Hinz, Enver Kec, Julian Thomassik und Konstantin Hinz zum  Oberfeuerwehrmann befördert. Sebastian Kreger und Sebastian Bergau konnten sich über die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann freuen.

Eine besondere Auszeichnung wurde dem 1. Hauptfeuerwehrmann Andreas Krafczyk zu teil. Neben den normalen Übungs- und Einsatzdiensten der Ortsfeuerwehr, leistet er weitere Dienste in seiner Funktion als Stadtsicherheitsbeauftragter. Für dieses überragende Engagement wurde er mit der Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Celle ausgezeichnet.

Im weiteren Verlauf wurde Enver Kec für die nächsten zwei Jahre zum Kassenprüfer gewählt.

Am Ende der Versammlung gab Ortsbrandmeister Stefan Schmidt einem kurzen Ausblick auf das beginnende Dienstjahr und bedankte sich bei seinem Stellvertreter Karsten Kruse, dem Ortskommando, sowie allen aktiven Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft des vergangenen Jahres.

Text: Gerrit Bartens / Karsten Kruse, Bild: Max Schütte

Stellenausschreibung: Feuerwehrgerätewart

Stellenausschreibung: Feuerwehrgerätewart

Die Residenzstadt Celle (Stadt Celle) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

-> Feuerwehrgerätewart (d/m/w) für den Bereich Lager PSA / Magazin sowie der Kraftfahrzeugwerkstatt

Sie sind motiviert, das Team der Werkstatt bei den täglichen Prüf-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten und die Freiwillige Feuerwehr Celle als hauptamtlicher Feuerwehrgerätewart (d/m/w) durch Ihre Teilnahme an den Tageseinsätzen zu unterstützen?

Hier geht es zur Stellenausschreibung:

.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache

Am Samstagabend begrüßte Ortsbrandmeister Mirko Bunge die anwesenden Mitglieder der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Als Ehrengäste begrüßte Bunge von der Verwaltung der Stadt Celle Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge und Sebastian Stottmeier, den Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses Christoph Engelen, Kreisbrandmeister Volker Prüsse und Stadtbrandmeister Uwe Wiechmann sowie Mirko Temmler vom Niedersächsischen Landesamt für Brand- und Katastrophenschutz.

Nach der Begrüßung gedachten die Anwesenden den im letzten Jahr verstorbenen Kameraden.

Im Anschluss folgte der Rückblick des Ortsbrandmeisters auf das vergangene Jahr. Hierbei blickte Mirko Bunge auf das Geschehen in der Welt und zog den Bogen zur hiesigen Feuerwehrwelt. Er appellierte an die Kameradschaft und den Zusammenhalt in der Wehr. Er bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden für ihre Tätigkeit im letzten Jahr und insbesondere für die enormen Leistungen im Rahmen der Hochwassereinsätze.

Mit Blick auf die steigenden Preise und die angespannte Haushaltlage bat Bunge bei allen – vom Feuerwehrmann bis zur Verwaltung und Politik -um viel Flexibilität bei Beschaffungen, Reparaturen und Instandhaltungen.

Arndt Peters als stellvertretender Ortsbrandmeister berichtete über den aktuellen Personalstand. Hier kann sich die Wehr über einen Höchststand an Mitgliedern freuen. Insgesamt 185 Mitglieder versehen in den vier Zügen der Einsatzabteilung ihren Dienst. Hinzukommen 24 Kinder in der Jugendfeuerwehr und ebenfalls 24 in der Kinderfeuerwehr. Die Altersabteilung der Wehr hat 64 Mitglieder.

Über ein Rekordjahr im Bereich der Einsätze berichtete der weitere stellvertretende Ortsbrandmeister Reiner Runtze. Insgesamt 869 Einsätze waren durch die Schwerpunktfeuerwehr im Jahr 2023 zu bewältigen. Natürlich hat das Hochwasserereignis zum Ende des Jahres nicht unerheblich dazu beigetragen, diesen Rekordwert zu erreichen. Aber auch ohne dieses Ereignis lag die Anzahl der Alarmierungen bis zum 24.12.2023 bei bereits 465. (Foto: Wehrführung)

Im Anschluss folgten die Grußworte der Gäste. Hierbei blickte der Oberbürgermeister auf das Hochwasser zum Jahreswechsel 2023 / 2024 zurück. „Es war die größte Katastrophe in den letzten 100 Jahren in der Stadt Celle“. Er bedankte sich für den Einsatz aller Helferinnen und Helfer, aller Organisationen und Behörden. „Es war eine Top-Arbeit, die Sie geleistet haben“, sagte Dr. Nigge.

Nach den Grüßen der Gäste berichtete Ulrich Persuhn als Leiter der Altersabteilug aus dem Dienstgeschehen der Altersabteilung, die Jugendfeuerwehrwartin Beatrice Engel aus dem abwechslungsreichen Dienstjahr der Jugendfeuerwehr und Melanie Warnecke als Verantwortliche der Kinderfeuerwehr von der Gründung und den ersten Diensten der jüngsten Feuerwehrleute.

Ernennungen, Beförderungen, Ehrungen und Verabschiedungen

Nun freute Mirko Bunge sich Yannick Tahn zum Feuerwehrmann zu ernennen. Stadtbrandmeister Uwe Wiechmann freute sich Annika Vondracek zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau zu befördern sowie Max Cichon, Patrick Köppe und Timo Schmidt zu Löschmeistern. Zu Oberlöschmeistern wurden Carsten Harfst und Andre Schmidt sowie zu Hauptlöschmeistern Sven Sünnemann und Sven Zurawski befördert. Die Beförderung zum Brandmeister erhielt Steven Mihelic. Zu Oberbrandmeistern wurden der neue Zugführer des 1. Zuges Sven Erikson und der neue Zugführer des 2. Zuges Harald Gittke befördert. Die letzte Beförderung des Abends erhielt Ortsbrandmeister Mirko Bunge, er wurde zum Hauptbrandmeister befördert.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Alexander Götting, Friedrich Haselmann und Marcel Lindhorst geehrt.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft Christian Rönitz sowie für 50 Jahre Klaus Peter Sommer. Beide sind Mitglieder der Altersabteilung.

Eine besondere Ehrung erhielten Robert Kuhlai und Sven Becker. Kreisbrandmeister Volker Prüsse verlieh Ihnen die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze.

Aus dem aktiven Dienst in der Einsatzabteilung wurden Roland Häse und Bernd Müller verabschiedet. Beide sind nun Mitglieder der Altersabteilung der Wehr.

Beförderte, Geehrte, Verabschiedete mit Ehrengästen und Wehrführung


Einsatzübung in Groß Hehlen!

Einsatzübung in Groß Hehlen!

Vor Kurzem führten die Ortsfeuerwehren Groß Hehlen und Hustedt eine gemeinsame Einsatzübung in Groß Hehlen durch.

Als Übungsszenario wurde ein Gebäudebrand mit mehreren vermissten Personen angenommen. Der Schwerpunkt der Übung lag im Bereich Menschenrettung, so wurde u. a. eine Person über eine Steckleiter gerettet. Parallel wurde die Menschenrettung unter Atemschutz sowie die Brandbekämpfung durchgeführt. Hierzu galt es eine sichere Wasserversorgung herzustellen.

Wir sind im Einsatz für Celle. Freiwillig. Ohne Ausnahme.