Technikdienst der Altersabteilung!

Technikdienst der Altersabteilung!

Celle. Regelmäßig führt die Altersabteilung der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache einen Technikdienst durch und gewinnt so Einblicke in die aktuelle Technik, Ausstattung und Taktik der Ortsfeuerwehr. Beim letzten Dienst drehte sich dabei alles um das Thema Vegetationsbrand. Durch Mitglieder des 1. Zuges wurde den Kameraden der Altersabteilung das TLF 16/25 (Wald), das LF 20/16 (Wald) und das TLF 3000 präsentiert und die spezifische Ausstattung erläutert. Des Weiteren wurde das Vorgehen mit D-Rohren präsentiert und Vor- und Nachteile besprochen

Geguckt, gefunkt, gemalt!

Geguckt, gefunkt, gemalt!

Westercelle. Am letzten Dienst stand bei der Jugendfeuerwehr Westercelle das Thema “Funk” auf dem Ausbildungsplan. Nach einer theoretischen Einführung in die Handhabung der digitalen Funkgeräte, starteten die Mädchen und Jungen in die Praxis. Das Betreuerteam stellte den Mädchen und Jungen hierbei eine eigentlich einfache Aufgabe, ein Bild musste möglichst genau nachgezeichnet werden. Das Problem war jedoch, dass die Zeichner das Bild nicht sahen, sondern ihre Anweisungen über Funk erhielten. Eine nicht ganz einfache Aufgabe, wie ihr in den Bildern seht.

Jugendfeuerwehr Celle – Jugendarbeit mit Feuer und Flamme!

Von der Elbe an die Aller

Von der Elbe an die Aller

Hamburg / Celle. Durch gute Kontakte zur Feuerwehr Hamburg konnte Ortsbrandmeister Bernd Müller ein Fahrzeug aus dem Fuhrpark an der Elbe übernehmen. Da im Feuerwehrbedarfsplan der Stadt Celle schon seit längerem ein PKW für die Arbeit der Führungskräfte gefordert wurde, die Haushaltsmittel der Stadt allerdings knapp bemessen sind, wurden Kontakte zur Berufsfeuerwehr Hamburg geknüpft. Zu sehr günstigen Bedingungen konnte ein gebrauchter PKW der Marke Volvo, voll ausgestattet als Kommandowagen, übernommen werden.

Bei der Übergabe in Hamburg

Nach erfolgreicher Übergabe vom Leiter der technischen Abteilung und kurzer Überführungsfahrt, steht das Fahrzeug mit der Funkbezeichnung „Florian Celle 10/10/1“ in der Werkstatt der Feuerwehr. Hier wird es in den kommenden Wochen von Aufklebern der Hansestadt befreit und „Celle fit“ gemacht, bevor man es dann mit der auffälligen Tagesleuchtfarbe im Stadtgebiet sehen wird.

Wir sind sicher, dass wir auch in Zukunft durch unsere Ideen die uns anvertrauten Haushaltsmittel sparsam und effizient einsetzen werden, so Bernd Müller.

Einsatzübung im Amtsgericht Celle

Einsatzübung im Amtsgericht Celle

Celle: Am vergangenen Donnerstag führte der 1. Zug der Freiwilligen Feuerwehr Celle-Hauptwache, im Rahmen des Übungsdienstes, eine gemeinsame Einsatzübung mit der Ortsfeuerwehr Altencelle im Amtsgericht Celle durch.

Gegen 20 Uhr wurden die Einsatzkräfte in das Gerichtsgebäude in der Mühlenstraße alarmiert. Angenommen wurde ein Brand im Keller, der gefährliche Brandrauch hatte sich durch einen stillgelegten Aufzugsschacht in das Dachgeschoss ausgebreitet. Bei Eintreffen wurde der Einsatzleiter sofort durch das Personal in die Lage eingewiesen: Ein Brand in den Vorführzellen, zwei Personen wurden vermisst. Die Räumung des Gebäudes war durchgeführt, jedoch wurden ebenfalls neun Bedienstete vermisst. Die weitere Erkundung ergab, dass im Bereich des Innenhofes und des rückwärtigen Parkplatzes mehrere Personen an Fenstern um Hilfe riefen. Schwerpunkt der Übung war die Menschenrettung über Drehleiter und unter Atemschutz, unter Beachtung der örtlichen und baulichen Begebenheiten.

Kurz nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges wurden die Personen an den Fenstern durch ein Feuerwehrmitglied betreut, die Menschenrettung und Brandbekämpfung im Keller wurde vorbereitet. Weitere Einsatzkräfte rückten nach, so ging im vorderen und rückwärtigen Bereich je eine Drehleiter in Stellung und rettete insgesamt fünf Personen. In den vollständig verrauchten Kellerbereich gingen zwei Trupps vor und suchten systematisch die Räumlichkeiten ab. Nach kurzer Zeit konnten, trotz der nicht alltäglichen Bedingung, dass durch die Trupps zunächst die Zellentüren aufgeschlossen werden mussten, zwei Personen gerettet werden. Auch aus dem Dachgeschoss erfolgte zügig die Rettung von vier Personen. Hierbei wurden u.a. Fluchthauben eingesetzt.

Ein weiterer Schwerpunkt der Übung lag im Aufbau einer Wasserversorgung über eine offene Wasserentnahmestelle. So wurde im Bereich der Aller eine Tragkraftspritze eingesetzt und das Löschwasser an die Einsatzstelle gefördert.

Ein Dank geht an das Amtsgericht Celle, für die Bereitstellung des Übungsobjektes und die Unterstützung bei der Übung. Ein weiterer Dank geht an die Ortsfeuerwehr Bostel, die mit Kameraden einen Teil der vermissten Personen gestellt hat.