Datum: 11. März 2019 
Alarmzeit: 18:30 Uhr 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Fischerstraße, Westercelle 
Weitere Kräfte: Polizei Celle, Rettungswagen (DRK Celle) 


Einsatzbericht:

Eine Person aus verrauchter Wohnung gerettet – Rauchmelder alarmiert Helfer!

Celle. Um 18:30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Westercelle und Celle-Hauptwache sowie der Rettungsdienst zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in der Fischerstraße im Stadtteil Westercelle alarmiert.

TLF (Florian Celle 10/21/82) der FF Westercelle an der Einsatzstelle

Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle ergab sich folgende Lage: Eine Wohnung im Hochparterre eines Mehrfamilienhauses war stark verqualmt. Eine Person befand sich noch in der Wohnung. Es brannte vermutlich in der Küche. Die noch in der Wohnung befindliche Person wurde unverzüglich von Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes aus der Wohnung gerettet. Sie wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und im Anschluss ins Krankenhaus verbracht.

TroTLF (Florian Celle 10/29/2) der FF Celle-Hauptwache an der Einsatzstelle

Als Brandursache konnte schnell angebranntes Essen in der Küche ausgemacht werden. Die Wohnung wurde durch die Feuerwehr mit einem Drucklüfter belüftet und entraucht. Die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Ein weiterer Einsatz war nicht erforderlich.

Ebenfalls im Einsatz war die Polizei Celle.

Der Einsatz zeigt, wie wichtig Rauchmelder in Wohnungen sind. Nur durch das warnende Piepen des Heimrauchmelders konnte schnell Hilfe alarmiert werden, die Person schnell aus der Wohnung gerettet und eine Brandausbreitung verhindert werden.