Datum: 1. Dezember 2021 um 11:44
Einsatzart: Verkehrsunfall 
Einsatzort: L180 Boye -> Winsen
Einheiten und Fahrzeuge:

  • FF Celle-Hauptwache
Weitere Kräfte: Führungsdienst Landkreis Celle als organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Polizei Celle, Rettungsdienst des Landkreises Celle, Rettungshubschrauber, Straßenmeisterei des Landes


Einsatzbericht:

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der L180!

Am Mittwoch um 11:44 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 180 zwischen Boye und Winsen/Aller alarmiert. Nach ersten Meldungen sollten mehrere Personen in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt sein.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. Insgesamt drei Fahrzeuge waren beteiligt. Zwei Fahrzeuge waren von der Fahrbahn abgekommen. In diesen Fahrzeugen war jeweils eine Person schwer eingeklemmt. In enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Rettungsdienst erfolgte die technische Rettung der eingeklemmten Personen aus ihren Fahrzeugen. Hierbei kamen zwei hydraulische Rettungssätze zum Einsatz. An einem Fahrzeug konnte die eingeklemmte Person durch eine seitliche Rettungsöffnung gerettet werden. Bei der zweiten Person musste teilweise das Dach des Fahrzeuges zur Rettung geöffnet werden. Insgesamt wurden vier Personen verletzt, eine Person verstarb kurze Zeit nach der Rettung aus dem Fahrzeug. Die weitere Versorgung der verletzten Personen erfolgte durch den Rettungsdienst.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit sechs Fahrzeugen, der Rettungsdienst des Landkreises Celle mit vier Rettungswagen und einem Notarzt, ein Rettungshubschrauber, der Führungsdienst des Landkreises Celle als organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes sowie die Polizei Celle.

Zur Unfallursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.