Standorte der Hauptwache

Drei Feuerwehrhäuser eine Ortsfeuerwehr

Drei Feuerwehrhäuser eine Ortsfeuerwehr:

Die Freiwillige Feuerwehr Celle – Hauptwache ist die größte der neun Ortsfeuerwehren der Stadt Celle. Das Einsatzgebiet umfasst das alte Stadtgebiet vor der Gebietsreform 1973 mit ca. 60.000 Einwohnern. Die Ortsfeuerwehr verfügt über insgesamt drei Standorte im Ausrückbereich. Herzu zählen das Feuerwehrhaus im Herzog-Ernst-Ring am Rande der historischen Altstadt sowie die Außenwachen im Stadtteil Vorwerk und Heese.

Feuerwehrhaus Hauptwache (Herzog-Ernst-Ring)

Feuerwehrhaus Hauptwache (Herzog-Ernst-Ring):

Auf einer Grundstücksfläche von ca. 13.500 qm wurde das Feuerwehrgerätehaus mit einer Gebäudefläche von ca. 7.100 qm erstellt. In 4 Bauteilen, davon 2 Bauteile zweigeschossig wurden nach einem Funktionsdiagramm die Bereiche Fahrzeughalle und Bestückung, Umkleidebereich und Dekontamination, Schulung und Ausbildung sowie Verwaltung und Werkstatt untergebracht. Hervorzuheben ist die schnelle Realisierung der Erstellung des Objektes in nur 15 Monaten. Vorausgegangen war eine politische Diskussion über fast 15 Jahre sowie die Detailvorplanungen und ein sich daran anschließendes Bieterverfahren. Das gesamte Projekt wurde in einem ÖPP Verfahren erstellt, das zunehmend mehr von Gemeinden für öffentliche Bauten genutzt wird, um die Finanzierung durch eine anschließende Anmietung über einen Zeitraum von 25 Jahren zu strecken. Das Grundstück bleibt dabei Eigentum der Stadt Celle und das Gebäude geht nach 25 Jahren in das Eigentum der Stadt über. Vorher ist die Feuerwehr Nutzer des Gebäudes, das von der Firma Goldbeck West GmbH erstellt wurde und über die Mietdauer auch von Goldbeck Public Partner GmbH betrieben wird. Die Vorteile für die Feuerwehr als Nutzer liegen dabei auf der Hand, entstehende Probleme und Mängel am Objekt werden von Goldbeck behoben, somit wurden auch seitens der Bauqualität hohe Anforderungen von allen Seiten gestellt und erfüllt. Da die Kommune als Mieter auftritt, werden somit die gemeindlichen Stellen für Liegenschaft und Unterhaltung entsprechend entlastet. Da die Führung der Feuerwehr bei den  umfassenden Planungen und Ausführungen während der Bauphase ständig und im Dialog mit allen Verantwortlichen beteiligt war, konnten alle Anforderungen an ein zeitgemäßes und zukunftsorientiertes Feuerwehrgerätehaus eingebracht werden. Bis ins Detail wurden auf Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften und Anforderungen an die entsprechenden Normen in Verbindung mit optimierten Betriebsabläufen einer Feuerwehr geachtet und diese konsequent bis zur energetischen Umsetzung modernster Technik wie z.B. der Geothermie umgesetzt. Damit erfüllt das Feuerwehrgerätehaus alle Voraussetzungen einer funktionierenden, modernen Feuerwehr, die durch die bereits vorhandenen hohen Standards an Ausbildung und Technik der Fahrzeuge und Geräte anknüpft. Es ist verständlich, das derzeit viele Feuerwehren und Interessierte das Objekt in Augenschein nehmen wollen. Dazu bieten wir der Bevölkerung in regelmäßigen Abständen bei Veranstaltungen und Tage der offenen Tür Gelegenheit.

Außenwache Vorwerk

Außenwache Vorwerk:

Gründung

Bereits am 15. September 1935 wurde in der damals selbstständigen Gemeinde Vorwerk die Löschgruppe Vorwerk gegründet. In diesem Jahr gründeten sich ebenfalls die Feuerwehren in Bostel und Garßen. Welche gemeinsam den Löschbezirk Garßen bildeten. Der Übungsdienst fand in Garßen statt.

Im Jahre 1946 wurde aus der Löschgruppe Vorwerk eine selbständige Gemeindefeuerwehr.  Im Jahre 1954 wurde mit viel Eigenleistung ein Feuerwehrgerätehaus errichtet. Dies hatte eine Größe von 24 m² und wurde u. a zum Unterstellen des 1948 gebraucht erstandenen Hydrantenkarren genutzt. Ebenfalls gehörte zum Gerätehaus ein hölzerner Schlauchtrockenturm.

Eingemeindung und Anschluss an die FF Celle – Hauptwache

Durch die Eingemeindung der Gemeinde Vorwerk am 01. August 1961 in die Stadt Celle wurde die vorherige selbständige Gemeinde Vorwerk ein Stadtteil. Hiervon war auch die zuvor selbstständige Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde betroffen. Sie wurde ein Teil der Freiwilligen Feuerwehr Celle – Hauptwache. Gleichzeitig mit der Eingemeindung wurde durch die Stadt Celle der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses beschlossen. Dieses befindet sich bis heute am Garßener Weg im Stadtteil Vorwerk.

In den Räumlichkeiten der Außenwache ist heute ein Löschzug stationiert. Der 4. Zug der FF Celle – Hauptwache hat hier seinen Zugraum und ist seit 1961 Nachfolger der Feuerwehr Vorwerk.

Außenwache Neustadt/Heese

Außenwache Neustadt/Heese:

Im Jahr 200? wurde im Stadtteil Heese die Außenwache Neustadt/Heese eingeweiht. Die Stadtteile im Nord-Westen der Residenzstadt hatten bis zu diesem Zeitpunkt keine eigene Feuerwehr. Bei Einsätzen rückten die Fahrzeuge aus dem damaligen Gerätehaus in der Bergstraße aus. Die Feuerwehrmitglieder der Stadtteile Neustadt und Heese mussten bei einem Einsatz den langen Weg in die Innenstadt auf sich nehmen. Um die Anfahrtszeiten zu verringern wurde die Außenwache an einem verkehrsgünstigen Knotenpunkt errichtet. Von hieraus ist eine gute Anfahrt der Feuerwehrmitglieder im Privat-PKW aber auch die Anfahrt der Einsatzfahrzeuge in die betroffenen Stadtteile und die restliche Stadt gewährleistet. Stationiert sind hier vier Einsatzfahrzeuge. Die Außenwache verfügt über einen Zugraum in dem der 2. Zug der Freiwilligen Feuerwehr Celle – Hauptwache seinen Sitz hat.

Was ist eine Außenwache?

Was ist eine Außenwache?

Eine Außenwache ist nicht wie der Name vermuten lässt eine ständig besetzte Feuerwehrwache. Außenwachen werden in Celle die unselbständigen Feuerwehrhäuser in den Stadtteilen Vorwerk und Heese genannt. Bei diesen handelt es sich nicht um selbständige Ortsfeuerwehren sondern um einen Teil der Celler Hauptwache.

Führung anmelden

Organisation (Pflichtfeld)

Name der Organisation (Pflichtfeld)

Ansprechpartner (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse des Ansprechpartners (Pflichtfeld)

Telefonnummer des Ansprechpartner (Pflichtfeld)

Wunschtermin (Pflichtfeld)

Uhrzeit (Pflichtfeld)

Ausweichtermin (Pflichtfeld)

Uhrzeit (Pflichtfeld)

Gruppengröße (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht