Datum: 5. Oktober 2017 
Alarmzeit: 13:19 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Kösliner Weg, Celle 


Einsatzbericht:

47 Einsätze für die Stadtfeuerwehr Celle!

Celle. Gegen 13 Uhr erreichte das Sturmtief „Xavier“ auch die Residenzstadt Celle. Starke Windböen erfassten das gesamte Stadtgebiet und sorgten für eine Vielzahl an wetterbedingten Einsätzen im gesamten Stadtgebiet. Der erste Einsatz erreichte die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Celle um 13.19 Uhr.  Im Kösliner Weg im Stadtteil Heese war ein größerer Baum umgestürzt und war auf ein  Auto und ein Reihenhaus gestürzt. Im Anschluss gingen die Einsatzmeldungen Schlag auf Schlag ein, so dass im Feuerwehrhaus Hauptwache der Funkraum und der Stabsraum besetzt wurde, um die von der Feuerwehreinsatzleitstelle des Landkreises Celle eingehenden Meldungen in eigener  Regie abzuarbeiten.  Hauptsächlich waren umgestürzte Bäume von Straßen zu beseitigen. Auch direkt vor der Hauptwache im Herzog-Ernst-Ring hatten zwei größere Bäume dem Wind nicht standgehalten und blockierten die Zufahrt zum Feuerwehrhaus. In der historischen Altstadt von Celle mussten mit Hilfe einer Drehleiter mehrere Dachziegeln entfernet werden, die in den öffentlichen Verkehrsraum zu fallen drohten.  In Hustedt blockierten Bäume die  Bahnstrecke der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE).  Eine Drehleiter der Celler Feuerwehr unterstützte bei einem Einsatz in Eversen. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Celle-Hauptwache, Garßen, Hustedt, Scheuen, Groß Hehlen, Westercelle und Altencelle. Der letzte Einsatz konnte gegen 20:30 Uhr beendet werden. Insgesamt warn 47 Einsätze am heutigen Tag zu bewältigen. Hiervon waren 45 Einsätze wetterbedingt. Bei zwei Einsätzen handelte es sich um automatische Feuermeldung.

(Aktualisiert: 22:15 Uhr – Abschlussbericht)