Datum: 19. November 2017 
Alarmzeit: 11:48 Uhr 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Hattendorffsgarten, Celle 
Weitere Kräfte: Notarzt, Polizei Celle, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

CELLE: Am 19. November 2017 um 11:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache gemeinsam mit dem Rettungsdienst in den Hattendorffsgarten im Stadtteil Heese alarmiert. Nach ersten Meldungen sollte es zu einem Kellerbrand gekommen sein. Mehrere Personen sollten sich noch in ihren Wohnungen befinden. Aufgrund der Einsatzlage wurde durch die Rettungsleitstelle für den Rettungsdienst des Landkreises Celle ein „Massenanfall an Verletzten“ (MANV) ausgelöst, da von einer größeren Anzahl an Verletzten auszugehen war.

Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle bestätigte sich die Einsatzmeldung. Es brannte im Keller eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses. Mehrere Personen waren in ihren Wohnungen eingeschlossen, da der Brandrauch in den Treppenraum eingedrungen war und diesen vollkommen verqualmt hatte. Die Lageerkundung ergab, dass sich das Feuer auf einen begrenzen Teil des Kellers erstreckte. Eine Ausbreitung des Brandes nach dem Eintreffen der Feuerwehr konnte ausgeschlossen werden. Daher wurden die in ihren Wohnungen eingeschlossen Personen aufgefordert in ihren Wohnungen zu bleiben. Hier befanden sich die Personen in einem kontrollierten Bereich und mussten nicht durch den stark verqualmten Treppenraum geführt werden. Die Feuerwehr war im ständigen Kontakt mit den eingeschlossenen Personen. Es wurden keine Personen verletzt.

Die Brandbekämpfung wurde mit einem C-Rohr durchgeführt. Im Einsatzverlauf wurde auf eine Brandbekämpfung mit Schaum umgestellt. Insgesamt kamen während des Einsatzes vier Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet und entraucht. Des Weiteren wurden sämtliche Wohnungen kontrolliert. Die letzten Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle gegen 13:30 Uhr verlassen.

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Celle-Hauptwache, der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und einem Notarzt sowie die Polizei Celle.