Datum: 3. April 2016 
Alarmzeit: 17:31 Uhr 
Art: Einsatzübung  
Einsatzort: Flugplatz Arloh, Scheuen 
Fahrzeuge: 10/21/71 – Tanklöschfahrzeug TLF 16-24 (FF Scheuen), 10/43/71 – Löschgruppenfahrzeug LF 8 (FF Scheuen), FF Celle – Scheuen 


Einsatzbericht:

CELLE – SCHEUEN: Am Vormittag des 03. April 2016 ging auf dem Sportflugplatz Celle-Arloh im Stadtteil Scheuen ein Notruf über Funk ein. Das Fahrwerk eines Sportflugzeuges konnte sich vermutlich nicht richtig ausfahren lassen. Eine Notlandung stand bevor. Sofort informierte das Bodenpersonal des Flugplatzes die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises Celle nur wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das erste Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Scheuen zum Sportflugplatz aus. Was zu diesem Zeitpunkt weder auf dem Flugplatz noch bei den Einsatzkräften der Feuerwehr bekannt war, es handelte sich um eine Einsatzübung.

Nach dem Eintreffen der Einsatzfahrzeuge der Ortsfeuerwehr Scheuen auf dem Flugfeld des Sportflugplatzes wurde der Einsatz vorbereitet. Atemschutzgerätetrupps rüsteten sich aus, Materialien für einen Schaumangriff wurden bereitgelegt. Nachdem die entsprechenden Vorbereitungen getroffen waren und die Einsatzkräfte wieder auf den Fahrzeugen platzgenommen hatten, setzte das Sportflugzeug zur Landung an. Als das Flugzeug die Einsatzfahrzeuge auf der Landebahn passierte, setzten sich die Fahrzeuge der Feuerwehr in Bewegung und verfolgten das Flugzeug bis zum Stillstand. Sofort wurden die vorbereiteten Maßnahmen eingeleitet und u.a. ein Schaumangriff aufgebaut. Glücklicherweise konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Das Flugzeug war sicher gelandet. Den Insassen ging es gut.

Ziel der Übung war es die Abläufe eines solchen Notfalls und die Zusammenarbeit zwischen dem Personal des Sportflugplatzes und der Feuerwehr zu trainieren.

Im Anschluss an die Einsatzübung erhielten die beteiligten Feuerwehrmitglieder noch eine Einweisung in ein Sportflugzeug und ein Ultraleichtflugzeug. Hierbei wurde darauf eingegangen, welche Gefahren nach einem Absturz oder einer Notlandung bestehen, wie der Motor ausgestellt werden kann und wo sich u.a. Treibstofftanks befinden.