Datum: 15. Juli 2016 
Alarmzeit: 15:10 Uhr 
Art: Brandeinsatz  > Großbrand (B4/Y)  
Einsatzort: Schuhstraße, Celle 


Einsatzbericht:

CELLE: Am 15. Juli 2016 um 15.10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle – Hauptwache mit dem Einsatzstichwort „Wohnungsbrand“ in die Schuhstraße im Herzen der Celler Altstadt alarmiert. Die Einsatzmeldung bestätigte sich schnell. Bereits bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus Fenstern des 1. Obergeschosses.

Einsatzobjekt

Beim Einsatzobjekt handelte es sich um ein Fachwerkhaus von 1687 – gemäß Innschrift am Gebäude. Das Fachwerkhaus befindet sich im Altstadtkern der Residenzstadt Celle mit über 400 denkmalgeschützten Fachwerkhäusern. Merkmale der Bebauung sind die Errichtung in Fachwerkbauweise mit Holz- und Lehmdecken, verwinkelte, enge und ineinander übergehende Bebauung von Haupt- und Nebengebäude sowie teilweise gemeinsam genutzte Dachböden, Decken und Wände.

Das Gebäude selbst wurde im Erdgeschoss als Restaurant genutzt. Im 1. Obergeschoss befand sich die Gastronomieküche sowie im Dachgeschoss eine Wohnung.

Einsatzlage

Nach einem Brandausbruch in der Gastronomieküche hatte sich das Feuer in die Wand und die Zwischendecke zwischen dem 1. Obergeschosses und dem Dachgeschoss ausgebreitet. Aufgrund der zunächst unbekannten Brandausbreitung lag die Gefahr eines Übergreifens des Brandes auf den Dachstuhl des vom Feuer betroffenen Gebäudes sowie auf das direkt angrenzende Fachwerkhaus vor.

Brandbekämpfung

Die Brandbekämpfung gestaltete sich äußerst schwierig. Es war zunächst nicht möglich das Feuer offen zu bekämpfen. Mit Handwerkszeug und Motorsägen wurde der Fußboden des Dachgeschosses unter schwerem Atemschutz geöffnet. Im 1. Obergeschoss war es notwendig die Küche zu entfernen um hier die Wand ebenfalls großflächig zu öffnen um den Brand zu bekämpfen.

Durch eine Drehleiter wurden Teile des Daches aufgenommen.

Da es ebenfalls im Nachbargebäude, das auch im Erdgeschoss gastronomisch sowie in den oberen Stockwerken zu Wohnzwecken genutzt wurde, zu einer Rauchentwicklung im Dachgeschoss kam, wurden hier ebenfalls Teile der Außenwand geöffnet.

Zur Brandbekämpfung wurden 3 C-Rohre und mehrere Atemschutzgerätetrupps eingesetzt.

Für den Fall einer Brandausbreitung auf den Dachstuhl oder benachbarte Gebäude standen zwei Drehleitern in Bereitstellung.

Der schnelle und gezielte Einsatz der Feuerwehr Celle konnte eine weitere Ausbreitung des Feuer verhindern.

Gliederung der Einsatzstelle

Zur besseren Koordinierung des Einsatzes wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet. Zur Unterstützung des Einsatzleiters wurde die Führungsgruppe Einsatzleitung mit dem Einsatzleitwagen 2 eingesetzt.

Sanitätsdienst und Verpflegung

Zunächst durch den Rettungsdienst sowie im weiteren Verlauf des Einsatzes durch die SEG des Rettungsdienstes wurde die medizinische Absicherung der Einsatzkräfte sichergestellt. Die Versorgung der Einsatzkräfte mit Kalt- und Warmgetränken wurde durch die Johanniter Unfallhilfe Celle übernommen.

Ein Dank geht auch an den Coffee Shop in der Schuhstraße der den Einsatzkräften Getränke zur Verfügung stellte.

Eingesetzte Kräfte

-> Freiwillige Feuerwehr Celle – Hauptwache
-> Freiwillige Feuerwehr Celle – Altencelle
-> Freiwillige Feuerwehr Celle – Groß Hehlen
-> Führungsgruppe Einsatzleitung Feuerwehr Celle
-> Rettungsdienst inkl. SEG
-> Johanniter Unfallhilfe Celle
-> Polizei Celle
-> örtlicher Energieversorger

Insgesamt über 100 Einsatzkräfte mit ca. 20 Fahrzeugen.

 

Einsatzvideo

Filmaufnahmen: Feuerwehr Celle

Einsatzbilder