11.2. – Heute ist Notruf-Tag!

11.2. – Heute ist Notruf-Tag!

Europaweit erreicht ihr über den Notruf 112 gebührenfrei die nächste Notrufzentrale und erhaltet schnelle und qualifizierte Hilfe. Wichtig ist, ob Rettungsdienst, Polizei oder Feuerwehr mit der 1 1 2 habt ihr immer den richtigen Ansprechpartner.
 
Nicht vergessen: Schnelle Hilfe gibt es nur am Telefon und nicht per E-Mail oder über soziale Medien!
 
Auf den Ernstfall vorbereitet – Eisretter einsatzbereit!

Auf den Ernstfall vorbereitet – Eisretter einsatzbereit!

Der Winter hat Celle fest im Griff. Bäche, Flüsse und Seen sind zugefroren. Doch vor einem Betreten der zugefrorenen Gewässer wird eindringlich gewarnt! Es besteht Lebensgefahr!
 
Für den Fall der Fälle wurde das Mehrzweckfahrzeug der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit dem Eisretter der Feuerwehr Celle bestückt.
 
Bei einem Einsatz kann das Fahrzeug in kurzer Zeit ausrücken, um Hilfe zu leisten. Neben dem Eisretter sind auf dem Fahrzeug u.a. auch Überlebensanzüge verlastet.
 
Halten Sie Hydranten frei von Schnee!

Halten Sie Hydranten frei von Schnee!

Die Freiwillige Feuerwehr Celle bittet um Ihre Mithilfe:

Halten Sie bitte Hydranten und die entsprechenden Hinweisschilder frei von Schnee, wenn möglich legen Sie die Hydrantendeckel frei und schaufeln Sie keinen Schnee auf die Hydranten.

Hydranten stellen für die Feuerwehr die Wasserversorgung im Falle eines Brandes sicher. Mit einem Standrohr kann die Feuerwehr so aus dem öffentlichen Trinkwassernetz Löschwasser entnehmen.

Das entsprechende Hinweisschild gibt u. a. die Position des Hydranten an. So ist dem nachgebildeten “T” die genaue Position zu entnehmen. Die Zahlen am Querstrich geben die Entfernung in die entsprechende Richtung an. Der Längsstrich gibt die Entfernung des Hydranten nach Vorne an.

Fester Halt – wenn es schneit und brennt!

Fester Halt – wenn es schneit und brennt!

Der Deutsche Wetterdienst warnt weiter vor erheblichen Neuschneemengen und Schneeverwehungen in unserer Region. Hierdurch ist auch mit erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr zu rechnen.
 
Um auch im Fall der Fälle einsatzbereit zu sein und immer auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben, haben heute Mitarbeiter des Fachdienstes für Verwaltung und Technik im abwehrenden Brandschutz der Stadt Celle auf die Reifen einer Drehleiter der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache Schneeketten aufgezogen. Hierzu wurde das Fahrzeug auf einer Hebebühne angehoben und die Ketten aufgezogen. Nach einer Kontrollfahrt wurden die Ketten nachgezogen. Bei Bedarf könnten weitere Fahrzeuge mit Schneeketten ausgerüstet werden.
 
Auch der Rüstwagen ist gerüstet, das Fahrzeug ist mit sogenannten Schleuderketten ausgestattet, die bei der Fahrt zugeschaltet werden können. Hierbei schleudern im Bereich der Räder fest verbaute Ketten unter die Antriebsräder, so dass sich immer ein Kettenteppich zwischen Reifen und Untergrund befindet.
 
Grundsätzlich gilt aber natürlich auch für die Feuerwehr eine den Witterungsbedingungen angepasste Fahrweise, denn nur wer ankommt kann helfen!
 
Standardmäßig sind viele Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Celle mit einem Allradantrieb ausgerüstet und können so auch bei schlechten Straßenverhältnissen und im Gelände zum Einsatz kommen.
 
Informationen zur aktuellen Wetterlage stellt der Deutsche Wetterdienst unter www.dwd.de zur Verfügung.
 
Wir sind im Einsatz für Celle. Freiwillig. Ohne Ausnahme und bei jedem Wetter!
Schnee? Sturm? Schneesturm?

Schnee? Sturm? Schneesturm?

Die Wetterberichte sagen für den Norden am Wochenende einen erneuten Wintereinbruch voraus. Mit erheblichen Schneemengen wird gerechnet – doch wo genau? Das wissen wir auch nicht, aber wir können Euch sagen, wo es aktuelle Informationen gibt!

Vorhersagen und Wetterwarnungen findet ihr unter www.dwd.de

Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020 – 517 Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Celle – Mitgliederentwicklung gegen den Trend – die Celler Feuerwehr wächst

Celle. Normalerweise beginnt das neue Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Celle mit den Mitgliederversammlungen der einzelnen Ortsfeuerwehren. Hier blicken die Ortsbrandmeister in ihren Berichten auf das Dienst- und Einsatzgeschehen des letzten Jahres zurück. Doch in diesem Jahr ist dies aufgrund der andauernden Corona-Pandemie nicht möglich.

Corona verändert Dienstgeschehen

Das vergangene Jahr war auch für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Celle ein außergewöhnliches Jahr. Anfang 2020 starteten die neun Ortsfeuerwehren mit viel Zuversicht in das Jahr. Übungsdienste und Veranstaltungen wurden geplant. Die Mitgliederversammlungen durchgeführt. Doch im Februar veränderte die dynamische Lage der Corona-Pandemie auch bei den Freiwilligen Feuerwehren alles. Zunächst galt es die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr aufrecht zu erhalten und die Quarantäne ganzer Einheiten zu verhindern. Zuerst wurde das Dienstgeschehen vollkommen eingestellt. Im weiteren Jahresverlauf wurden aufwendige Hygienekonzepte erarbeitet und der Aus- und Fortbildungsdienst unter Einschränkungen durchgeführt. Im vierten Quartal musste dann erneut das gesamte Dienstgeschehen eingestellt werden.

Einsätze

Auch im Einsatzgeschehen der Freiwilligen Feuerwehr Celle war die Pandemielage stets präsent. So mussten Fahrzeugbesatzungen verringert werden und die Mund-Nasen-Bedeckung wurde zum Teil der persönlichen Schutzausrüstung. Doch die Einsatzbereitschaft der Celler Feuerwehr war zu jedem Tag des Jahres gegeben!

Insgesamt mussten die ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männer der neun Ortsfeuerwehren zu 517 Einsätzen ausrücken. Hierbei handelte es sich um 182 Brandeinsätze, 139 Hilfeleistungen, 121 blinde oder böswillige Alarme und sonstige Einsätze sowie 75 Löschhilfen bzw. innerstädtische Unterstützungen. Dies bedeutet im Durchschnitt 1,4 Einsätze am Tag.

  • Brandeinsätze 36% 36%
  • Hilfeleistungen 27% 27%
  • Blinde Alarme 23% 23%
  • Löschhilfen 14% 14%

Auf die Ortsfeuerwehren der Residenzstadt verteilt sich das Gesamteinsatzgeschehen wie folgt:

Altencelle

Hauptwache

Altenhagen

Hustedt

Bostel

Scheuen

Garßen

Westercelle

Groß Hehlen

Insgesamt

Im Bereich der Brandeinsätze mussten durch die freiwilligen Feuerwehrleute 117 Entstehungsbrände, 47 Kleinbrände, 12 Mittelbrände und sechs Großbrände bekämpft werden. Bei allen Einsätzen arbeiten die neun Ortsfeuerwehren der Stadt Celle Hand in Hand. So werden nicht nur bei größeren Bränden mehrere Ortsfeuerwehren zusammengezogen, sondern bereits im Ersteinsatz arbeiten die Ortsfeuerwehren im sogenannten Rendezvous-System zusammen. Dies bedeutet, dass gemäß einer festgelegten Alarm- und Ausrückordnung verschiedene Einheiten nach Einsatzstichworten alarmiert werden. So werden zum Beispiel bei einem Wohnungsbrand mit Menschengefährdung in der Blumlage die zuständige Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache mit dem Feuerwehrhaus im Herzog-Ernst-Ring und die Ortsfeuerwehr Altencelle alarmiert.

vanced settings.

%

Entstehungsbrände

%

Kleinbrände

%

Mittelbrände

%

Großbrände

Ehrenamt in einem starken Team

Der abwehrende Brandschutz wird in der Residenzstadt seit Gründung der Freiwilligen Feuerwehr durch ehrenamtliche Kräfte sichergestellt. Eine Berufsfeuerwehr oder hauptamtliche Feuerwehrkräfte hat die Stadt Celle nicht. 489 Frauen und Männer versehen in den Einsatzabteilungen der Ortsfeuerwehren ihren Dienst. Die Mitglieder verteilen sich hierbei wie folgt auf die neun Ortsfeuerwehren:

Altencelle

Hauptwache

Altenhagen

Hustedt

Bostel

Scheuen

Garßen

Westercelle

Groß Hehlen

Insgesamt

Das Durchschnittsalter der weiblichen Mitglieder beträgt 30,27 Jahre sowie der männlichen Mitglieder 39,09 Jahre. Positiv hierbei ist die Entwicklung der Mitgliederzahlen gegen den Landes- und Bundestrend. So wächst das Ehrenamt in der Stadt stetig an.

Ein wichtiger Teil der Feuerwehrarbeit ist auch die Jugendarbeit. So kann ein Großteil der neuen Mitglieder der Einsatzabteilungen aus den Jugendfeuerwehren gewonnen werden. Eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ist ab 10 Jahren möglich. Eine Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung ab 16 Jahren. Die Freiwillige Feuerwehr Celle verfügt über insgesamt fünf Jugendfeuerwehren mit 80 Mitgliedern in den Ortsfeuerwehren Altencelle, Altenhagen, Groß Hehlen und Westercelle sowie Celle-Hauptwache.

Ein Dank geht an alle Unterstützer der Freiwilligen Feuerwehr. Ob als Mitglied in den Einsatzabteilungen, den Jugendfeuerwehren und Altersabteilungen oder als förderndes Mitglied.

Wir sind im Einsatz für Celle. Freiwillig. Ohne Ausnahme.