Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Freiwilligen Feuerwehr Celle

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Freiwilligen Feuerwehr Celle

Einstellungsdatum: 01.08.2020

Zum 01.08.2020 steht auch in diesem Jahr wieder eine Stelle für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) für einen Zeitraum von 12 Monaten in der Feuerwehrwache der Freiwilligen Feuerwehr Celle zur Verfügung. Es warten interessante und vielschichtige Tätigkeiten sowohl in der Verwaltung als auch im Technikbereich des abwehrenden Brandschutzes auf Sie.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Eigenverantwortliche Bearbeitung zugewiesener Aufgabenfelder
  • Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitarbeit bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung
  • Teilnahme bei Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr

Formale Voraussetzungen für diese Stelle:

  • Sie sind zwischen 18 und 26 Jahren alt und
  • im Besitz eines Führerscheines, mind. der Klasse B
  • Mitglied der FFW Niedersachsen
     

Des Weiteren verfügen Sie über folgende Kompetenzen: 

  • Fachliche Kompetenz: Gute Computerkenntnisse in MS Office (Word, Excel, Powerpoint)
  • Persönliche Eigenschaften: Bereitschaft, bei Bedarf flexibel auch an Wochenenden bzw. Abenden zu arbeiten

Wir bieten:   

Einen befristeten Vollzeitarbeitsplatz mit 39 Wochenstunden. Die pädagogische Betreuung erfolgt beim FSJ durch den LFV-Hessen (Organisation und Durchführung der Bildungswochen, etc.).

Kontakt und Informationen:

Nähere Informationen zum Aufgabenbereich erhalten Sie von Herrn Brüsting Tel: (05141) 12-3220. Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Klaus, Tel.: (05141) 12-1142 zur Verfügung. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben Sie Lust bekommen, das Team der Freiwilligen Feuerwehr Celle zu unterstützen?
 

Dann erwarten wir Ihre Onlinebewerbung bis zum 08.03.2020.
 

Die Stadt Celle ist ein familienfreundlicher, Gender und Diversity-orientierter Arbeitgeber. Unter www.celle.de erhalten Sie Informationen u.a. über Bauen und WohnenKinderbetreuungSchulen, Arbeit und Freizeit in der modernen Residenzstadt und besuchen Sie uns auf  Facebook und Instagram.

Beschäftigungsdauer: 01.08.2020 bis 31.07.202

.

Steife Brise über Celle – Rückblick auf die letzte Woche

Steife Brise über Celle – Rückblick auf die letzte Woche

Eine stürmische Woche liegt hinter uns, dennoch mussten wir glücklicherweise nur zu wenigen wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Von Samstag bis Samstag waren wir jedoch trotzdem bei 19 Einsätzen gefordert und das natürlich ehrenamtlich!

Neben insgesamt sechs Sturmschäden waren wir bei einem Motorradbrand, einem Feuer in einem Seniorenwohnheim, einem Brand in einem Haftraum der JVA, beim Brand von drei Mülltonnen direkt an einem Kindergarten, einem Entstehungsbrand in einer Küche, zwei eingeschlossenen Personen in einem Zug-WC (hier war kein Einsatz mehr erforderlich), einer unklaren Feuermeldung, bei Nachlöscharbeiten nach dem Brand einer Hütte sowie bei mehreren automatischen Feuermeldungen im Einsatz.

Am vergangenen Sonntag wurde zusätzlich unser Stabsraum für mehrere Stunden aufgrund der Wetterlage vorsorglich besetzt.

Diese Auflistung zeigt deutlich, wie unterschiedlich die Einsätze im täglichen Einsatzgeschehen sind und wie wichtig unsere vielseitige Aus- und Fortbildung bei den regelmäßigen Ausbildungsdiensten, bei Sonderdiensten und bei Lehrgängen auf den Ebenen der Kommunen, Landkreise und des Landes ist.

Gerade die Vorbereitungen zum Sturmtief zeigten auch wieder die gute und konstruktive Zusammenarbeit aller Hilfsorganisationen. Aber auch die alltägliche und professionelle Zusammenarbeit mit dem hauptberuflichen Rettungsdienst und der Polizei zeigt das hohe Niveau aller Einsatzkräfte in und um Celle!

Wir sind im Einsatz für Celle. Freiwillig. Ohne Ausnahme.

Eure Freiwillige Feuerwehr Celle

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Groß Hehlen

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Groß Hehlen

Zu der alljährlichen Jahreshauptversammlung im Ringhotel Celler Tor begrüßte der stellvertretende Ortsbrandmeister Karsten Knoop neben den Mitgliedern der Einsatz- und Altersabteilung, die fördernden Mitglieder, Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland, Kreisbrandmeister Volker Prüsse, aus der Stadtverwaltung Herrn Jann Brüsting, Ehrenortsbrandmeister Otto Knopp, sowie den Ortsbürgermeister Axel Fuchs und den Pastor Michael Dierßen.

Zusammen mit der Einsatz- und Altersabteilung, den Förderern und der Jugendfeuerwehr besteht die Ortsfeuerwehr Groß Hehlen aus insgesamt 127 Mitgliedern.

Die 44 Mitglieder aus der Einsatzabteilung leisteten im Jahr 2019 rund 3.750 Dienststunden, welche zum Vorjahr leicht gestiegen sind.

Die Ortsfeuerwehr Groß Hehlen ist im Jahr 2019 zu insgesamt 15 Einsätzen ausgerückt. Brände und Hilfeleistungseinsätze mussten bewältigt werden, davon 9 Einsätze als Löschhilfe in dem Gebiet der Stadt Celle.

Feuerwehrhaus Groß Hehlen

Zusätzlich zu den regelmäßigen Übungsdiensten, besuchten mehrere Mitglieder Lehrgänge der Stadt- und Kreisfeuerwehr Celle. Traditionell beteiligte sich die Wehr auch im Jahr 2019 an mehreren Sonderveranstaltungen: Brandsicherheitswachen bei den Osterfeuern in Groß Hehlen und Boye, Schützenfest und Laternenumzug des Schützenvereins Groß Hehlen, bei der Hydrantenpflege und bei Veranstaltungen der örtlichen Kirchengemeinde.

Darüber hinaus verrichten noch 6 Mitglieder ihren Dienst in den Sondereinheiten Chemie- und Strahlenschutzzug, Tauchergruppe und Führungsgruppe Einsatzleitung der Stadtfeuerwehr Celle. Ein Mitglied ist in der Brandschutzerziehung tätig und leistet wertvolle Aufklärungsarbeit, vor allem in den Kindergärten und Schulen.

Nach den Ausführungen des stellvertretenden Ortsbrandmeisters, berichteten der Stadt- und Kreisbrandmeister ausführlich über die Geschehnisse der Stadt- und Kreisfeuerwehr Celle.

Anschließend berichtete der Jugendfeuerwehrwart Thorsten Stadie über die Geschehnisse der Jugendfeuerwehr Groß Hehlen. Wie in den Jahren zuvor, wurden neben den normalen Übungsdiensten wieder viele Sonderdienste durchgeführt. Höhepunkt im Jahr 2019 war der

24-Stunden Workshop zusammen mit der Jugendfeuerwehr Westercelle.

Im Anschluss beförderte der Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland, Marvin Lorchheim-Gudehus zum Oberlöschmeister.

Auch im Namen des Ortsbrandmeisters Benno Hinterthür bedankte sich Karsten Knoop für die stetige Einsatzbereitschaft, die geleisteten Stunden und wünschte allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2020.


Vordere Reihe: Kai-Uwe Pöhland, Marvin Lorchheim-Gudehus, Volker Prüsse
Hintere Reihe: Karsten Knoop, Jann Brüsting (Foto: S. Garbode)

Text: S. Garbode (FF Groß Hehlen)

.

Sturmtief Sabine

Sturmtief Sabine

Sturmtief Sabine – Feuerwehr Celle trifft vorbereitende Maßnahmen – erste Einsätze laufen!

Um 16 Uhr trafen sich die Führungskräfte der Stadtfeuerwehr Celle sowie Vertreter der Celler Hilfsorganisationen zu einer Lagebesprechung im Feuerwehrhaus im Herzog-Ernst-Ring. Gleichzeitig wurde durch die Führungsgruppe Einsatzleitung der Stabsraum und die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus besetzt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

Vorbereitungen der FüGrEL im Stabsraum

Sturmtief Sabine – Aktuelle Lage der Feuerwehr Celle (22:15 Uhr)!

Bisher musste die Freiwillige Feuerwehr Celle nur am frühen Abend zu zwei wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Des Weiteren wurden die Einsatzkräfte zu einer automatischen Feuermeldung, einer unklaren Feuermeldung und einem Papiertonnenbrand alarmiert.

Der Stabsraum und die Einsatzzentrale waren besetzt. Die Kräfte der Feuerwehr wurden durch je einen Fachberater des THW Celle und der DLRG Celle unterstützt.

Einsatzzentrale

Aktuelle Informationen bis 22:15 Uhr

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Westercelle

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Westercelle

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßte Ortsbrandmeister Stefan Schmidt die Kameradinnen und Kameraden der Einsatz- und der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan, den Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland, Ortsbürgermeister Reinhold Wilhelms, die anwesenden Mitglieder des Ortsrates Westercelle und Herrn Jann Brüsting von der Verwaltung der Stadt Celle.

Traditionell berichtet der Ortsbrandmeister über die Ereignisse und Leistungen des vergangenen Jahres.

Die Ortsfeuerwehr Westercelle ist im Jahr 2019 zu 39 Einsätzen ausgerückt. Technische Hilfeleistungen, Entstehungs-, Mittel- und Großbrände mussten bewältigt werden. Davon führten zehn Einsätze als Löschhilfen in das Gebiet der Stadt Celle. Die Zahl der Fehlalarme ist gegenüber 2018 leicht gesunken.

Eine kontinuierliche Vorbereitung für den Ernstfall ist unerlässlich. Es wurden rund 3337 Ausbildungs- und Übungsstunden bei 36 Diensten geleistet. Darüber hinaus verrichten Kameraden zusätzliche Stunden bei den Diensten und Einsätzen der Sondereinheiten Tauchergruppe, Führungsgruppe Einsatzleitung  und des Chemie- und Strahlenschutzzuges der Stadtfeuerwehr Celle.

Die Ortsfeuerwehr Westercelle konnte im Oktober ein Trocken-Tanklöschfahrzeug im Tausch gegen ein kleineres Tanklöschfahrzeug übernehmen. Mit dem neuen Fahrzeug können nun im ersten Abmarsch gleich sechs Kameraden ausrücken und sich bei Bedarf bereits während der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausrüsten.  

TroTLF 16 Pulver

Im weiteren Verlauf betonte Ortsbrandmeister Stefan Schmidt die Dringlichkeit für den Neubau des Feuerwehrhauses in Westercelle. Leider gibt es momentan keine Neuigkeiten über den Sachstand der Planungen zu berichten.

Jugendfeuerwehrwart Max Schütte berichtete über die geleisteten Dienste der Jugendfeuerwehr und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Nach der bestandenen Probezeit und der erfolgreichen Teilnahme an der Truppmann-Ausbildung, konnte sich Marja-Alina Röse über Ihre Ernennung zur Feuerwehrfrau freuen.

Durch Ortsbrandmeister Stefan Schmidt und Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland wurden auf Grund ihrer Leistungen und der erfolgreichen Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen Sabrina Claußen zur Oberfeuerwehrfrau, Niklas Stremmel, Thomas Lödding und Nils Hemmerling zum Hauptfeuerwehrmann und Andreas Krafczyk zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Max Schütte, in seiner Funktion als Jugendfeuerwehrwart, wurde zum Löschmeister befördert. Der 1. Gruppenführer Lars-Sören Schwarzenberger konnte sich über die Beförderung zum Hauptlöschmeister freuen. Ortsbrandmeister Stefan Schmidt erhielt mit Wirkung zum 1. Januar 2020 den Dienstgrad Oberbrandmeister.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Sebastian Bergau, 25 Jahre, und Detlev Gaidischki, 40 Jahre, geehrt. Eine besondere Auszeichnung wurde dem 1. Hauptfeuerwehrmann Olav Kruse zu teil. Neben den normalen Übungs- und Einsatzdiensten der Ortsfeuerwehr, leistet er weitere Dienste in seiner Funktion als Stadtbrandschutzerzieher, Kassenwart und Betreuer in der Jugendfeuerwehr. Für dieses überragende Engagement wurde er mit der Ehrennadel in Bronze des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Auch Zivilpersonen, die viel für die Feuerwehr leisten, können ausgezeichnet werden. Für den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan war es eine große Freude die Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenmedaille am Bande an Wolfgang List verleihen zu dürfen. Bei seiner vielfältigen Unterstützung der Ortsfeuerwehr Westercelle, ist besonders die Ortsteilzeitung „Wir in Westercelle“ hervorzuheben. Als kontinuierliche Plattform der Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsgewinnung für die Jugendfeuerwehr und die Einsatzabteilung leistet die Ortsteil-Zeitung einen großen Beitrag. 

1. Reihe v.l.: Wolfgang List, Marja-Alina Röse, Detlev Gaidischki, Sabrina Claußen, Manfred Stremmel
2. Reihe: Jann Brüsting, Sebastian Bergau, Stefan Schmidt, Kai-Uwe Pöhland, Olav Kruse, Karsten Kruse
3. Reihe: Niklas Stremmel, Max Schütte, Lars-Sören Schwarzenberger, Nils Hemmerling, Andreas Krafczyk, Thomas Lödding, Willi Lucan
Bild: M. Fester

Des weiteren wurde der Oberfeuerwehrmann Manfred Stremmel aus dem aktiven Dienst in den Reservezug überstellt. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde Yannik Dölle für die nächsten zwei Jahre zum Kassenprüfer gewählt.

Am Ende der Versammlung gab Ortsbrandmeister Stefan Schmidt einem kurzen Ausblick auf das beginnende Dienstjahr. Als aktiven Beitrag für den Klimaschutz plant die Ortsfeuerwehr Westercelle in diesem Frühjahr eine „Baumpflanz-Aktion“ zu der es in Kürze weitere Informationen geben wird.

Ortsbrandmeister Stefan Schmidt bedankte sich bei seinem Stellvertreter Karsten Kruse, dem Ortskommando, sowie allen aktiven Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft des vergangenen Jahres.

Text: FF Westercelle Gerrit Bartens / Karsten Kruse,