Mirko Bunge neuer stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hauptwache – Bernd Müller im Amt als Ortsbrandmeister bestätigt

Mirko Bunge neuer stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Hauptwache – Bernd Müller im Amt als Ortsbrandmeister bestätigt

Celle. Zum 31. Dezember 2019 endete die Amtszeit des Ortsbrandmeisters der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache. Durch die Mitglieder der Ortsfeuerwehr wurde der bisherige Amtsinhaber Bernd Müller dem Rat der Stadt Celle zur Wiederwahl vorgeschlagen. Der Rat bestätigte Bernd Müller in seinem Amt.

Vorzeitig endete die Amtszeit des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Jan Höner zu Guntenhausen, da dieser zum 01.01.2020 das Amt des stellvertretenden Stadtbrandmeisters übernahm. Nach Vorschlagswahlen durch die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache wurde der bisherige stellvertretende Zugführer des 3. Zuges Mirko Bunge, für dieses Amt dem Rat der Stadt zur Ernennung vorgeschlagen.

In der Ratssitzung am 28. November 2019 bestätigte der Rat der Stadt Celle Mirko Bunge im Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters.  In der gleichen Sitzung des Rates konnte durch Oberbürgermeister Dr. Nigge die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis erfolgen.

Bernd Müller und Mirko Bunge werden zukünftig gemeinsam mit dem weiteren stellvertretenden Ortsbrandmeister Uwe Wiechmann die Geschicke der Ortsfeuerwehr leiten und somit ehrenamtlich Führungsverantwortung für die Ortsfeuerwehr übernehmen.

Foto: v.l. Mirko Bunge, Bernd Müller, Uwe Wiechmann

Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Hustedt

Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Hustedt

Am 11.01.2020 eröffnete um 20:02 Uhr Ortsbrandmeister Marcel  Lindner mit der Begrüßung der Ehrengäste die Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Hustedt. Im abgelaufenen Jahr 2019 hatte die Feuerwehr Hustedt acht Einsätze bei denen insgesamt 289 Einsatzstunden durch die Mitglieder der Einsatzabteilung geleistet wurden.  Neben dem Einsatzgeschehen konnte als weiteres Highlight des Jahres 2019 auf einen erfolgreich durchgeführten Leistungsmarsch mit 29 gestarteten Mannschaften  zurückgeblickt werden. Auch die stetig besser werdende Zusammenarbeit über die Stadtgrenze hinaus mit der Ortsfeuerwehr Eversen wurde als sehr gute Entwicklung erwähnt. Insgesamt leisteten die aktiven Mitglieder der Feuerwehr Hustedt in Einsatz-, Ausbildungs- und Sonderdiensten und dem Engagement in den Sondereinheiten der Feuerwehr Celle über 4060 Arbeitsstunden. Die Feuerwehr Hustedt hat zurzeit 35 aktive Mitglieder sowie  17 Mitglieder in der Altersabteilung und 103 fördernde Mitglieder.

v.l. : Stellv. Stadtbrandmeister Olaf Mackensen, Max Foulger, stellv. Ortsbrandmeister Hartmut Bosse, Kevin Trunschke, Jann Brüsting, Nicolai Nolze, Ortsbrandmeister Marcel Lindner

Nach erfolgreich abgeleisteter Truppmann-Ausbildung wurden die Feuerwehrmannanwärter Nicolai Nolze, Max Foulger und Kevin Trunschke zum Feuerwehrmann ernannt. Insgesamt nahmen 15 Kameraden an 18 Aus- und Weiterbildungen auf Stadt-, Kreis- und Landesebene teil.

Zum Kassenprüfer wurde Maximilian Maurer gewählt.

Im Anschluss übermittelten unser Ortsbürgermeister Axel Fuchs vom Ortsrat Groß Hehlen – Scheuen – Hustedt, unser stellvertretender Stadtbrandmeister Olaf Mackensen und Jann Brüsting von der Verwaltung der Stadt Celle ihre Grußworte.

Um 21:30 Uhr konnte Ortsbrandmeister Marcel Lindner die Mitgliederversammlung beenden.

Bericht und Foto: Feuerwehr Hustedt
www.feuerwehr-hustedt.de

BDB lädt Celler Jugendfeuerwehr ins Schloßtheater ein

BDB lädt Celler Jugendfeuerwehr ins Schloßtheater ein

Nicht alltäglich war der gestrige Besuch der Jugendfeuerwehr Celle-Hauptwache im Celler Schloßtheater.

Die Bezirksgruppe Celle und Uelzen des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) hatte die Mädchen und Jungen unserer JF zum diesjährigen Neujahrsempfang ins Herzogschloss eingeladen, hier wurden sie durch den Bezirksgruppenvorsitzenden Hans-Jörg Wisch und den Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit Hans-Dietrich Hagen freundlich begrüßt.

Nachdem die Plätze im Schloßtheater eingenommen waren ging die Veranstaltung auch schon los, nach Grußworten und der Neujahrsrede öffnete sich der Theatervorhang! Aufmerksam folgten die jungen Feuerwehrleute dem Musical “Das Appartement von Billy Wilder und I.A.L.”, bevor es im Anschluss in den Rittersaal ging. Hier wartete auf alle Gäste ein leckerer Baumeisterteller.

Baumeisterteller

“Gerne möchten wir uns auf diesem Weg noch einmal beim BDB für die nette Einladung bedanken, allen Jugendlichen hat die Veranstaltung sehr viel Spaß gemacht”, freut sich Jugendfeuerwehrwartin Beatrice Engel!

Zum Hintergrund:

Der BDB lädt jedes Jahr Celler Bürger ein, die sich ehrenamtlich engagieren, am Neujahrsempfang und einer Theateraufführung teilzunehmen.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Celle – Altenhagen

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Celle – Altenhagen

Am 10.01.2020 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Altenhagen statt. Um 20:00 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Holger Meyer die Jahreshauptversammlung. Er begrüßte die Mitglieder, den Ortsbürgermeister Hans Martin Schaake, Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland und seinen neuen Stellvertreter Jan Höhner zu Guntenhausen, den stellv. Kreisbrandmeister Dirk Heindorf, von der Verwaltung der Stadt Celle Jann Brüsting, die Gäste der ortsansässigen Vereine sowie alle Ehren-, passiven und fördernden Mitglieder der Feuerwehr Altenhagen.

In seinem Jahresbericht berichtete Holger Meyer von insgesamt 15 Einsätzen im Stadtgebiet. Unter den Einsätzen waren unter anderem mehrere Löschhilfen, ein größerer Brand einer Jagdhütte und ein Ölaustritt, der die Lachte und die Aller betraf. Neben den planmäßigen Diensten gab es auch wieder einige außerplanmäßige Dienste beispielsweise einen Erste-Hilfe-Kurs und die Atemschutzübungsstrecke. Außerdem waren einige Kameraden auch in den Sondereinheiten Führungsgruppe-Einsatzleitung sowie dem Chemie-und Strahlenschutzzug tätig.

v.l.: K.Peinemann, S.Büttner, Chr.v.Behr, N.Niemann, D.Groß, J.Hoppenstedt, M.Gwinner, H.Meyer, H.Hoppenstedt, U.Meyer, S.Jacobi, H.Melles

Die Kameraden der Einsatzabteilung haben zusammen 3452,5 Dienst-und Einsatzstunden geleistet. Insgesamt wurden in allen Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Altenhagen über 6500 Dienststunden erbracht. Nach den weiteren Jahresberichten des Jugendfeuerwehrwartes, des Stadtbrandmeisters, der Verwaltung und des stellv. Kreisbrandmeisters stand die Wahl des kompletten Ortskommandos und eines Kassenprüfers an. Bis auf das Amt des Schriftwartes wurden alle Ortskommandomitglieder wiedergewählt. Neuer Schriftwart wurde Henning Melles. Neuer Kassenprüfer ist Christian Niemitz.

Nach den Wahlen wurden die Kameraden Henning Melles, Kilian Schulte, Jonas Hoppenstedt und Niklas Niemann zu Feuerwehrmännern ernannt und Silke Büttner wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Im weiteren Verlauf wurde der Jugendfeuerwehr eine großzügige Spende durch eine ehemalige Bürgerinitiative übergeben.

Bericht und Foto: FF Altenhagen
www.feuerwehr-altenhagen.de

Jan Höner zu Guntenhausen neuer stellvertretender Stadtbrandmeister

Jan Höner zu Guntenhausen neuer stellvertretender Stadtbrandmeister

Celle. Zum 01. Januar 2020 übernahm Jan Höner zu Guntenhausen das Amt des stellvertretenden Stadtbrandmeisters der Freiwilligen Feuerwehr Celle. Gemeinsam mit dem Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland und dem weiteren stellvertretenden Stadtbrandmeister Olaf Mackensen wird Höner zu Gutenhausen zukünftig die Geschicke der Stadtfeuerwehr Celle leiten. Jan Höner zu Guntenhausen übernahm das Amt von Bernd Müller, der die Funktion bisher in Personalunion mit der Funktion des Ortsbrandmeisters der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache bekleidete. Müller war in der Vergangenheit eine tragende Säule der Stadtfeuerwehr Celle und wird sich auch zukünftig weiter für die Belange der Feuerwehr Celle als Ortsbrandmeister der Celler Hauptwache einsetzen.

Jan Höner zu Guntenhausen wurde nach Vorschlagswahl durch das Stadtkommando der Feuerwehr Celle dem Rat der Stadt Celle zur Ernennung vorgeschlagen. In der Ratssitzung am 28. November 2019 bestätigte der Rat der Stadt Celle Höner zu Guntenhausen in seinem Amt. In der gleichen Sitzung des Rates konnte durch Oberbürgermeister Dr. Nigge die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis erfolgen. Jan Höner zu Guntenhausen war zuvor stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache.

Foto: v.l. Kai-Uwe Pöhland, Jan Höner zu Guntenhausen, Bernd Müller, Olaf Mackensen

Information zum Umgang mit Feuerwerk

Information zum Umgang mit Feuerwerk

Die Feuerwehr rät – investieren sie schon vor der Silvesternacht ein paar Minuten in Ihre Sicherheit:

  • Nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) verwenden
  • Bereits am Silvesternachmittag die Gebrauchsanweisungen für das Feuerwerk lesen!
  • Feuerwerkskörper getrennt von Zündhölzern oder Feuerzeugen aufbewahren.
  • Nie die gesamten Vorräte an Feuerwerkskörpern in einer Tüte oder einem Karton lagern.
  • In der Silvesternacht Fenster, Balkontüren und Dachluken schließen!
  • Für Entstehungsbrände Blumenspritze und/oder gefüllten Wassereimer bereithalten.
    Achten Sie beim Zünden von Feuerwerkskörpern auf Ihre Umgebung
  • Raketen nur von geeigneten Freigeländen oder der Straße aus senkrecht nach oben starten.
  • Starten Sie Raketen nicht vom Balkon.
  • Richten Sie Abschussrampen von Raketen so ein, dass sie auf ihrer Flugbahn gegen keinerlei Hindernisse stoßen können.
  • Am sichersten ist eine leere Flasche in einer Getränkekiste.
  • Gefahren durch Wind und Sturm beachten (Feuerwerkskörper können abdriften)
  • Feuerwerkskörper nie gegen Menschen und Tiere richten.
  • „Versager“ / Blindgänger niemals ein zweites Mal starten.
  • Beaufsichtigen Sie Kinder beim Umgang mit Feuerwerkskörpern.

Sollte ein Feuer ausbrechen und Sie können einen Entstehungsbrand nicht ohne Gefahr löschen:

  • Begeben Sie sich bei eigenen Löschversuchen nicht in Gefahr
  • Verlassen Sie den Raum
  • Schließen Sie die Tür
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr – Notruf 112
  • Erwarten Sie die Feuerwehr

Sollten Sie ein Feuer selbst gelöscht haben, rufen Sie die Feuerwehr, die kontrolliert die Brandstelle. Denn Brandnester und nicht komplett gelöschte Materialien können sich noch nach Stunden wieder entzünden!

KEIN FEUERWERK IN DER CELLER INNENSTADT!

Kein Feuerwerk in der Celler Innenstadt! So besagt es das Sprengstoffgesetz, in welchem das Verbot des Zündens von Feuerwerkskörpern in der Nähe von Fachwerkhäusern verankert ist. Die Regelung gilt seit dem 1. Oktober 2010. Und nicht nur Innenstädte sind betroffen. „Auch das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reetdachhäusern ist verboten“, steht im Gesetz zu lesen. Und das gilt nicht nur rund um Silvester, sondern ganzjährig. In Celle gestaltet sich die Regelung wie folgt. Im sogenannten Inneren Ring, also im Bereich der von den Straßen Südwall, Kleiner Plan, Am Heiligen Kreuz, Schuhstraße, Kanzleistraße und Schlossplatz umschlossen wird, herrscht absolutes Feuerwerksverbot. Und das an 365 Tagen im Jahr. Auch wenn es schwierig ist, das Verbot zu überwachen, appelliert die Stadtverwaltung an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Jeder muss sich darüber im Klaren sein, dass er haftungsrechtlich belangt werden kann, wenn durch sein Feuerwerk ein Brand entsteht. In den vergangenen Jahren haben sich die Cellerinnen und Celler das Verbot weitgehend zu Herzen genommen. Info: Stadt Celle

Wir wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr!

Ihre
Feuerwehr Celle